Sonntag, 2. Februar 2014

Leseliste Jänner 2014

Sooooo, jetzt kommt wieder eine längere Liste, diesmal wieder mit Mini-Rezis :-)

In den Weihnachtsferien hatte ich zwar nicht wirklich durchgehend Urlaub, aber zwei Tage hatte ich doch frei, sowie auch den 24. und 31.12.2013. Also hatte ich auch da wieder einige Zeit fürs Lesen :-)


"Big Girls do it" und "Rock Stars do it" von Jasinda Wilder (englisch)




Produkt-Information Den Anfang machte diese Buchserie von Jasinda Wilder. Ich hatte bisher schon "stripped" gelesen und war schon sehr gespannt auf diese Bücher, vor allem da ich es ja liebe, umfangreiche Geschichten zu lesen - je mehr Seiten, desto besser ;-) Das sind insgesamt 7 Bände, zum Teil sehr kurz, aber alle in Fortsetzung. Diese Serie fällt unter die Kategorie "englisch", insgesamt etwa 600 Seiten.


Inhalt: 

Anna ist nicht schlank, findet sich nicht schön, und betreibt gemeinsam mit Jeff, einem guten Freund, eine Karaoke-Firma. Als sie den Rockstar Chase kennen lernt, überzeugt er sie in einer leidenschaftlichen Nacht davon, dass sie schön ist und wert, geliebt zu werden ...  Es kommt, wie es kommen muss, sie verliebt sich in beide Männer und beide Männer sich in sie ... wie soll sie sich nun entscheiden?

 

Rezension:
Als sich bis etwa zur Seite 100 eine Sexszene an die andere reihte, war ich kurz versucht, mit dem Lesen aufzuhören, denn ich habe zwar wirklich nichts gegen Erotik und Sex in Büchern, aber das war mir dann fast schon zu viel ;-) Aber dann ging die Handlung mal so richtig los, und es hat mir immer besser gefallen - klar, es war schnulzig und man kann sich manches nicht vorstellen, dass es im echten Leben passiert, aber es war einfach eine soooo schöne Liebesgeschichte, die einen packt und nicht mehr los lässt :-) Also, ich hab´s verschlungen ;-)

"Aussicht auf Sternschnuppen" von Kathrin Koppold




Inhalt: 
Helga fällt aus allen Wolken, denn ihr Freund scheint sie mit einer heißblütigen Italienerin zu betrügen. Diesen Kerl wollte sie heiraten und mindestens vier Kinder mit ihm haben? Hals über Kopf folgt Helga Giuseppe gen Süden. Ohne Gepäck, dafür aber mit einem unfreiwilligen Begleiter. Dem Schauspieler Nils. Unverschämt gut aussehend, unverschämt arrogant und bald mehr als eine zufällig Reisebekanntschaft. 



Rezension:
Das war wieder ein Buch, das es von der ersten Seite an verstanden hat, mich in die Geschichte zu ziehen. Helga will ihrem Freund nach Italien nachfahren und erfährt in der Autovermietung, dass sie sich das letzte noch vorhandene Auto mit einem anderen Mann teilen muss, der auch noch wirklich arrogant ist. Zähneknirschend fügt sie sich in ihr Schicksal, und sie machen sich auf den Weg ... Es ist so herrlich geschrieben, zum Teil zum Schmunzeln (eigentlich sogar recht oft), und Helga und Nils sind wirklich sympathische Charaktere. Es ist zauberhaft, romantisch, zum Verlieben :-) Hat mir wirklich gut gefallen :-)


"Zeit für Eisblumen" von Kathrin Koppold




Inhalt: 
Nach der Geburt ihres Sohnes gerät das Leben der Moderedakteurin Fee völlig aus den Fugen. Der Job stresst, die Designerkleider zwicken und ihr Freund Sam scheint sie mit ihrer verhassten Kollegin zu betrüben. 
Als sie von ihrem Chef in Zwangsurlaub geschickt wird, ist das Maß voll. Fee beschließt, ihr Leben zu ändern und macht sich mit Mutter Milla und Sohn Paul im Schlepptau auf ins winterliche Irland. Eine Suche nach sich selbst beginnt – und nach der Vergangenheit. Denn in Irland hofft sie, auf den Straßenmusiker David zu treffen, mit dem sie einst eine leidenschaftliche Affäre hatte. Ist er der fehlende Funke in Fees Leben? 


Rezension:
Dieses Buch erzählt die Geschichte von Fee, der Schwester von Helga aus dem vorigen Buch. Mir hatte ja schon "Aussicht auf Sternschnuppen" sehr gut gefallen, und so machte ich mich voller Freude über dieses Buch her. Es war von der Geschichte her ein wenig dunkler, denn Fees Probleme sind schwerwiegender als die von Helga. Trotzdem hat es auch dieses Buch geschafft, mich zu fesseln. Einfühlsam geht Kathrin Koppold an das Problem Baby Blues heran. Fee braucht die Zeit in Irland für sich selbst, um mit sich ins Reine zu kommen, um sich über ihre Gefühle im Klaren zu werden, um zu entscheiden, was in ihrem Leben bisher falsch gelaufen ist und wie sie es in Griff bekommt. Hat mir wiederum sehr gut gefallen! Leider kommt Teil 3 erst demnächst heraus, in welchem die Geschichte einer weiteren der Schwestern erzählt werden wird, ich freu mich schon drauf ;-)

"Summer of my secret angel" von Anna Katmore (englisch)



Inhalt:
 Niemand sollte so provokativ sein und dabei solch ein süßes Lächeln haben. Mit jeder einzelnen Bemerkung scheint Julian sie herauszufordern. Doch wenn es um sein dunkles Geheimnis geht, bekommt Jona eine Gänsehaut. 
Jona Montiniere sitzt tief in der Patsche. Genauer gesagt sitzt sie mit Handschellen gefesselt vor einem Richter. Die smarte Siebzehnjährige, die um keine spitze Bemerkung verlegen ist, hat keine teure Uhr und auch kein Diamantarmband geklaut, sondern nur einen dämlichen Sweater. „Zur Strafe“ soll sie nach zwölf Jahren im Jugendheim zu ihrer todkranken Mutter zurückkehren. Schlimmer noch, für die nächsten sechs Wochen muss sie Strafarbeit in den Weinbergen einer ihr unbekannten Tante in Frankreich leisten. 
Jona ist fest entschlossen, bei der ersten Gelegenheit das Weite zu suchen. Doch dann fühlt sie sich immer mehr zu Julian, dem Krankenpfleger ihrer Mutter, hingezogen. Verspielt, verständnisvoll und so süß, dass sie Schmetterlinge bei seinem Anblick überfallen, ist er alles, wovon Jona je geträumt hat—doch nie im Leben würde sie das ihm gegenüber zugeben. 
Am Ende der ersten Woche in ihrem neuen Zuhause fragt sie sich schließlich zwei Dinge: Erstens, wie hat es Julian geschafft, sie bereits nach drei Tagen in den Armen zu halten? Und zweitens, wie zum Teufel hat er gerade ihre Mutter von den Toten auferweckt …? 


Rezension:
Anna Katmore hat es verstanden, Jona, Julian und alle anderen in diesem Buch so zum Leben zu erwecken, dass ich wirklich das Gefühl hatte, sie vor mir zu sehen. Jonas Hass, Verzweiflung, Unsicherheit ihrer Mutter gegenüber waren so gut nachvollziehbar, es tat mir im Herzen weh zu sehen, wie sie litt und ich habe die Daumen gedrückt, ihr in Gedanken einen Stups gegeben, als sie nicht wusste, wie sie mit der Situation umgehen sollte, dass ihre Mutter vielleicht doch nicht der Drachen war, wie sie dachte. Julian war einfach nur zauberhaft - liebenswert, mit dem Schalk im Nacken, und verständnisvoll.

Die bildhafte Sprache und die Beschreibung ihres Lebens in London und dann in Frankreich haben mich wirklich in Bann gezogen, und es war flüssig zu lesen, ich konnte einfach nicht aufhören ;-)

Ein wirklich zauberhaftes Buch!
 
Dieses Buch ist auch auf Deutsch erhältlich, unter dem Titel "Märchensommer". Als ich dann Anna Katmore gegoogelt habe, habe ich festgestellt, dass sie sogar eine Österreicherin ist *freu*
 
"Black dagger 3 - ewige Liebe" und "Black dagger 4 - Bruderkrieg" von J.R. Ward



Rezension: Insgesamt gibt es von dieser Serie glaube ich bis jetzt 21 Bände. In der online-Bücherei sind diese Bücher sehr begehrt, ich lasse mich immer vormerken, und je nachdem, wann der nächste frei wird, schiebe ich ihn ein, zumal sich diese Bücher mit etwa 200 Seiten sehr rasch lesen lassen.
Um die Black-Dagger-Reihe zu lesen, muss man wirklich bei 1 beginnen, denn die Personen kommen immer wieder vor, und mittendrin zu beginnen, würde es erschweren, sich in der Geschichte zurecht zu finden. Deshalb schreibe ich hier auch keine Inhaltsangabe, falls jemand doch mit Band 1 beginnen möchte. Ich lese auch vorab keine Inhaltsangaben von den kommenden Bänden, sondern immer nur vom nächst zu lesenden Teil.
Es kommen bei jedem Band immer wieder neue Charaktere dazu, so wird es nicht langweilig, diese Geschichten zu lesen, auch wenn der Grundstock der Hauptdarsteller gleich bleibt.
Diese Serie ist mysthisch und sowas mag ich sowieso gerne, was auch erklärt, dass ich mich immer freue, wenn der nächste Band frei wird ;-)



"A question of love" von Gwen Kirkwood (englisch)
 
Inhalt: Roseanne ist eine schöne, erfolgreiche Frau, die als Partnerin einer Firma tätig ist. Sie stellt immer die Arbeit in den Vordergrund - bis sie Euan, den Neffen ihres Firmenpartners kennen lernt, der das Computersystem der Firma auf den neuesten Stand bringen soll.

Rezension: eine zauberhafte Liebesgeschichte für zwischendurch. Schön geschrieben, und Euan tut mir fast ein wenig leid, so sehr bemüht er sich, und es bringt ihn nicht weiter bei Roseanne ;-) 

 


"der Liebesunfall" von Evelyn Holst




Inhalt: Die Ehe von Hendrik von Lehsten und seiner Frau Marion steckt seit dem Tod ihrer kleinen Tochter in einer tiefen Krise. Marion möchte ein Abendessen zu einer Aussprache nutzen, doch an diesem Abend kommt es zu einem Unfall, der in einer Katastrophe endet. 

Leonie, Anfang dreißig und Kindergärtnerin, zieht ihre fünf Jahre alte Tochter Luna alleine groß. Der ebenfalls allein erziehende Marius ist sehr in sie verliebt und wäre gern der neue Vater für Luna. Er lädt Leonie zum Essen ein. Doch der schöne Abend endet dramatisch, als Leonie einen Fahrradunfall hat und ins Krankenhaus eingeliefert wird … und dort ihrem Schicksal begegnet.

Rezension:
Das ist ein Buch, das eigentlich ein bisschen düster ist, aber mir trotzdem sehr gut gefallen hat. Leonie geht es nicht gut, nachdem sie einen Unfall verschuldet hat und feststellt, dass ihr Unfallgegner schwer verletzt wird, während sie fast unversehrt davon kommt. Ein Buch, das auch ein wenig zu denken gibt, wie schnell das Leben eine unverhoffte Wendung nehmen kann, mir hat es aber trotzdem gut gefallen.

"waking up married" von Mira Lyn Kelly (englisch)

Inhalt: 
Am Morgen nach dem Polterabend ihrer Cousine in Las Vegas wacht Megan im Hotelzimmer, auf, neben ihr ein Mann - ihr Ehemann Connor, den sie im vollalkoholisierten Zustand in der Nacht davor geheiratet hat. Als das Gespräch auf die Annullierung der Ehe kommt, schlägt er aber allen Ernstes vor, es mit der Ehe zu probieren ...


Rezension:

Wieder mal was Zuckersüßes :-) Connor ist überzeugt, dass ihre Ehe, aus welchem Grund auch immer sie geschlossen wurde, funktionieren kann und tut sein Bestes, um auch Megan davon zu überzeugen, was gar nicht so einfach ist ;-) Eine Liebesgeschichte, die schmunzeln macht, und die mich
gedanklich dazu gebracht hat, Megan mal kurz durchzuschütteln, damit sie begreift :-)


"Mad about you" von Katelyn Faith


Inhalt:
Das Maß ist voll – Jonathan hat Lilly zum wiederholten Mal betrogen, jetzt will sie die Scheidung. Doch als sie den von ihrer Freundin empfohlenen Scheidungsanwalt Braden Bennet trifft, bleibt ihr fast das Herz stehen. Braden ist kein Unbekannter – vor fünf Jahren verbrachte sie eine heiße Nacht mit ihm. Und hat ihn seitdem nie ganz vergessen können. 
Diesmal muss sie seinem Charme widerstehen, denn für beide steht viel auf dem Spiel ... 


Rezension:
Von Katelyn Faith hatte ich zuvor schon Bücher gelesen - sehr erotisch, aber alle davon fand ich sehr schön zu lesen, da sie abgesehen davon einen guten Schuss Romantik und auch "echtes Leben" beinhalten. Leider war das nur eine Kurzgeschichte mit knapp über 100 Seiten, aber versäumen wollte ich sie auch nicht, und war auch nicht enttäuscht. Der Schreibstil von Katelyn Faith ist wie immer gut, flüssig geschrieben, die Geschichte ist nachvollziehbar, und sie schafft es, die Charaktere überzeugend darzustellen.
 
"Shattered hearts" Trilogie von Cassia Leo (englisch)
 
Hier sind drei Bücher ein einem Band zusammengefasst, mit 600 Seiten wieder mal was, was ich verschlingen konnte, ohne gleich wieder fertig zu sein:
 
Inhalt:
Claire ist eine junge Studentin, die bisher kein einfaches Leben hatte. Ihre Mutter starb an einer Überdosis, als sie sieben Jahre alt war, und sie wurde von einer Pflegefamilie zur nächsten weitergereicht, bis sie mit 15 Jahren endlich bei einer Familie bleibt und dort Chris kennen und lieben lernt ...

Rezension:
Die Geschichte startet, als Claire 21 Jahre alt ist, in Rückblenden erfährt man dann im Laufe der Geschichte, wie ihre Kindheit und Jugend verlaufen ist. Claire hat sich von Chris getrennt und lernt Adam kennen. Doch dann geschieht etwas, das ihr zeigt, dass man die Vergangenheit nicht einfach ignorieren und außen vor lassen kann ...
Diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Cassia Leo hat es verstanden, zu Herzen gehend zu schreiben, und die einzelnen Personen in dieser Geschichte so gut darzustellen, dass man sich wirklich in sie hineinfühlen kann, was auch dadurch noch erleichtert wird, dass manche Kapitel nicht aus Claires Sicht, sondern aus der Sicht der anderen beschrieben werden. Wirklich schön zu lesen und - vor allem gegen das Ende zu - superromantisch!
 
"Abandon" von Cassia Leo (englisch)
Inhalt:
In diesem Buch wird die Geschichte von Tristan, Chris´ Freund aus der "shattered hearts"-Serie, erzählt. Auch er kämpft mit Dämonen aus der Vergangenheit ...
 
Rezension:
Nachdem mir die Trilogie so gut gefallen hatte, durfte nun auch diese "Fortsetzung" nicht fehlen. Hauptdarsteller ist hier Tristan, allerdings kommen auch die anderen Personen aus der Trilogie immer wieder vor, vor allem, da zum Teil die Geschichte im selben Zeitraum verläuft. Allerdings kann man dieses Buch trotzdem alleine lesen, ohne die anderen zu kennen.

Ich fand dieses Buch sogar noch besser als die Trilogie. Tristan ist ein Charakter, der nach außen hin zwar stark und unabhängig ist, es stellt sich jedoch heraus, dass sein bisheriges Leben nicht einfach war, dass er nur nach außen hin nicht zeigt, wie verletzlich er ist - bis er Senia trifft ... Tristans Geschichte ist mehr aus dem Leben gegriffen, wo mir die Trilogie - obwohl sehr romantisch - dann zum Teil doch ein bissl zu schnulzig geworden ist. Tristans und Senias Geschichte ist fesselnd, es ist schön zu sehen, wie sie zusammenrücken, wie sie gemeinsam die Vergangenheit bewältigen. Einfach nur schön!

"die zweite Nacht", "ein halber Kollege" und "Desaster Nummer 3" von Natalie Rabengut













Von Natalie Rabengut hatte ich im vergangenen  Jahr bereits "das erste Date" gelesen, wo es um Daniel und Mo ging.

Im Buch "die zweite Nacht" und "ein halber Kollege" wird nun die Geschichte von Daniels beiden Schwestern erzählt, in "Desaster Nummer 3" geht es um Mo´s Bruder.

Rezension: Alle drei Bücher haben mir sehr gut gefallen. Natalie Rabengut schreibt witzig, erotisch, romantisch, aus dem Leben gegriffen :-) Ihre Romanheldinnen und -helden haben Angst, sich zu verlieben, und plötzlich - bang - passiert es dann doch :-) Man kann jedes Buch einzeln lesen, ohne die anderen zu kennen, aber es ist schön, wenn die Hauptpersonen aus einem Buch dann im nächsten auch immer wieder als Nebenpersonen vorkommen und man somit dann auch erfährt, wie sich deren Leben weiterentwickelt :-)
Alle Bücher sind als erotische Romane angepriesen, allerdings nimmt die Erotik nicht überhand, das Prickeln ist da, die Sexszenen sind schön beschrieben, aber die Handlung selbst überwiegt bei weitem ;-) Ich freue mich schon auf den nächsten Band, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt :-)

"Wach auf" von Theres Büchner

Inhalt: 
Nach einem künstlichen Koma nimmt Marike Uhlmann wahr, was um sie herum geschieht, ist selbst aber nicht in der Lage, sich ihrer Umwelt mitzuteilen. Erstarrt, stumm und mit geschlossenen Augen liegt sie da, ohne zu wissen, was passierte, bevor sie in dem Krankenhausbett erwachte. Während einer Visite hört sie, dass sie Opfer eines brutalen Gewaltverbrechens wurde. 
Gefangen in ihrem Körper versucht sie, sich zu erinnern ... Wer wollte sie ausbluten lassen, um sie dann, wie ein Tier auszuweiden? 


Rezension:
Das Buch ist, soweit ich weiß, das Erstlingswerk der Schriftstellerin, und auch, wenn manchmal der Schreibstil ein wenig hölzern wirkt, konnte es mich doch überzeugen. Marike wacht aus dem Koma auf, kann sich ihrer Umwelt nicht mitteilen, bekommt aber alles um sich herum mit. In Rückblenden erinnert sie sich Schritt für Schritt, was vor ihrem Koma passiert ist, bis sie am Schluss herausfindet, wer sie ermorden wollte. Ein guter Krimi und auf jeden Fall wert, gelesen zu werden, mir hat er gut gefallen.
 
"Mieses Karma" von David Safier
 
Inhalt: 
Die Nacht der Sterne naht, etwas anders als gedacht vielleicht. Kim Lange, Deutschlands wichtigster Polittalkshow-Moderatorin, soll der Deutsche Fernsehpreis verliehen werden. Nach peinlicher Pobacken-Pannenveranstaltung zwischen Wickert und Verona, folgt der endgültige Absturz auf dem Fuße. Dass ausgerechnet das Waschbecken einer herabstürzenden russischen Raumstation einen unserer brilliantesten Showköpfe kürzt, gehört zum Humorprogramm dieses Romans. Dann aber: „Der Tag an dem ich starb, hat nicht wirklich Spaß gemacht“. Gottseidank! Wir atmen auf. Die witzig-scharfzüngige Kim lebt weiter unter uns. Und dies darf durchaus wörtlich genommen werden!
Gleißendes Licht, Leben im Schnellrücklauf, Tunnelblick. Alles wie gehabt. Dann allerdings wird’s schwer kafkaesk. Sechs Beinchen? Rundes Köpfchen? Extrem lange Fühler? Kim Lange erkennt sich kaum wieder. Von der attraktiven Talklady zur gemeinen Ameise geschrumpft! Schuld war nur das böse Karma. Der große Ameisenbuddha tritt erklärend auf und tröstet: Echte Bösewichte, vom Schlage eines Hitler und Co., müssten gar als wiedergeborene Darmbakterien Buße tun. Kein rechter Trost für eine frisch Reinkarnierte. Und ab geht’s zur Fronarbeit in einen Ameisenhügel, der fatal ans Innere des Mutterschiffs aus „Independance Day“ erinnert.

Rezension:
Diese Rezension wird kurz, denn: selten so gelacht! Immer wieder lachte ich los, sodass mein Mann neben mir wahrscheinlich schon dachte, ich bin jetzt komplett übergeschnappt :-) Aber das war echt so witzig geschrieben, dass man einfach nicht anders kann als lachen - unbedingt lesen!!

colours of love - entfesselt/entblößt/erlöst (Kathryn Taylor)


Inhalt:
Grace ist jung und behütet, für Männer hat sie sich noch nie so recht interessiert. Erst als sie während eines Praktikums in London den charismatischen Jonathan Huntington trifft, erwacht sie aus ihrem Dornröschenschlaf. Jonathan ist reich, unfassbar attraktiv und noch dazu ein Viscount - aber alles andere als ein Märchenprinz. 
Immer tiefer entführt er Grace in seine Welt der dunklen Begierden, immer haltloser verliert sie sich im Strudel ihrer Lust. Doch als Jonathan einen schier unmöglichen Liebesbeweis von ihr fordert, muss sie erkennen, wie gefährlich ihre Gefühle für ihn sind.
 
Rezension:
Diese Geschichte startet ähnlich wie Shades of Grey - junges, unschuldiges Mädchen trifft schönen, reichen Mann, der sie in die Welt der Liebe einführt. Die Geschichte selbst geht dann allerdings in eine ganz andere Richtung. Mit persönlich hat es gut gefallen, ich mag Liebesgeschichten sowieso gern, und egal, wie viel Sex dabei ist, im Endeffekt ist es doch immer eine Liebesgeschichte ;-) Der Schreibstil war gut, fesselnd, auch die Personenbeschreibungen und die Handlung drum herum konnten überzeugen. Mir hat´s gut gefallen!

 
Im Monat Jänner habe ich hiermit insgesamt 4.834 Seiten gelesen, davon 1.968 auf englisch. Vor allem auf meine englischen bin ich stolz :)
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Sabine,
    schön wieder von dir zu lesen.
    Danke für die Interessante Leseliste, werde mir ein paar von den Büchern kaufen.
    Schönen Sonntag !
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. jede Menge Zeilen hast du da gelesen! Toll, einige Bücher hören sich sehr interessant an. Super finde ich, daß du auf englisch liest! meine Hochachtung!
    LG Karin aus Ö

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar!