Mittwoch, 20. Januar 2016

"das Meer der Seelen 2 - nur eine Liebe" von Jodi Meadows



Inhalt: Ana ist eine Außenseiterin und das nur, weil sie eine neue Seele besitzt. In einer Welt, in der jeder wiedergeboren wird, ist das ein Zeichen von Unheil. Und tatsächlich sterben seit Anas Ankunft immer mehr Menschen, ohne wiedergeboren zu werden. Die Angst ist groß, dass irgendwann alle unwiederbringlich ausgelöscht sein werden. Als sich immer mehr gegen Ana wenden, steht nur noch Sam zu ihr. Doch Ana muss endlich herausfinden, warum sie so außergewöhnlich ist, damit sie ihren Platz in Heart finden kann … (Quelle: bloggerportal)

Vorab danke ich dem bloggerportal und dem Goldmann-Verlag für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.

meine Meinung:

Teil 2 des Dreiteilers schließt nahtlos an Teil 1 an.
In diesem Band passiert wesentlich mehr als in Band 1 und die Handlung ist so flüssig und fesselnd geschrieben, dass ich hier im Gegensatz zu Band 1 nicht in Versuchung war, mich durch ein anderes Buch ablenken zu lassen und es in einem Rutsch ausgelesen habe.

Als eine weitere Neuseele geboren wird, stellt Ana fest, dass die Akzeptanz gegenüber Neuseelen (oder Seelenlosen, wie sie von den Menschen genannt werden) weiterhin nicht besteht. Sie merkt, dass sich niemand für die Neuseelen einsetzen wird, und deshalb übernimmt sie das, mit Unterstützung von Sam, und versucht die Menschen auf die Gegenwart von Neuseelen zu sensibilisieren und ihnen zu erklären, was es für eine Neuseele bedeutet, unter lauter Wiedergeborenen zu leben.

Die Beziehung zu Sam wird während im Verlauf der Geschichte auf eine harte Probe gestellt, und es gibt einige Wendungen in der Handlung, mit denen man nicht gerechnet hätte. Die einzelnen Charaktere werden immer mehr ausgebaut, und es ist wirklich spannend zu beobachten, wie sich der Kampf um die Akzeptanz der Neuseelen entwickelt.

Ich freue mich nun schon auf das Weiterlesen von Band 3.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar!