Sonntag, 20. März 2016

"Black Dagger 25 - Gefangenes Herz" von J.R. Ward



Inhalt: Trez Latimer existiert eigentlich nicht. Er stammt aus dem Reich der Schatten und wurde noch vor seiner Geburt von seinen Eltern an die Königin der S’Hisbe verkauft, um ihrer Tochter als Liebessklave zu dienen. Trez floh nach New York. Es folgten harte Jahre und miese Jobs, doch Trez würde alles tun, um frei zu sein. Vertrauen kann er niemandem außer seinem Bruder iAm – bis die wunderschöne Auserwählte Selena in sein Leben tritt und Trez erfährt, was wahre Liebe bedeutet. Doch die Königin der Schatten vergisst nie eine Schuld …

meine Meinung: Nahtlos schließt dieser Teil an die vorherigen Bände der Serie an. Diesmal geht es um Trez und in Nebensträngen um dessen Bruder IAm, sowie um Layla, die sich hinter dem Rücken der Black Dagger weiterhin mit Xhor trifft. 

Die Geschichte ist wie immer fesselnd erzählt, und im Gegensatz zu den beiden vorigen Bänden konnte mich diese auch wieder von Beginn an in ihre Handlung ziehen. Die Geschichte von Trez und Selena ist so traurig, und man möchte so gerne helfen, sie kannten bisher keine Hilfsbereitschaft und erfahren hier nun, dass es andere gibt, die sie unterstützen und sehen, dass sie nicht alleine sind.

Auch treten hier wieder die Lesser, von denen man in den letzten beiden Bänden nicht allzuviel las, ein wenig mehr in den Vordergrund. Sehr gut gefällt mir auch die Geschichte um Xhor und Layla.

Wie immer schließt auch dieser Band mit einem Cliffhanger ab, um mit Band 26 ein Ende der Geschichte um Trez und Selena zu finden. Ich bin schon sehr gespannt darauf!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar!