Freitag, 27. Mai 2016

"Hinter den Wolken" von Daniela Blum




Inhalt: Eigentlich wollte Sina ihrem verkorksten Leben ein Ende setzen. Doch nach ihrem Selbstmord findet sie sich nicht wie geplant im Paradies, sondern in der Schutzengelzentrale wieder. Dort erfährt sie, nur dann ins Paradies 'weitergehen' zu können, wenn sie vorher als Schutzengel tätig wird. Ihr Schützling wird Jan, ein junger Witwer, bei dem Sina so ihre liebe Müh und Not hat, ein unplanmäßiges Ausscheiden aus dem Leben zu verhindern. Als sie versehentlich sichtbar wird, bricht vollends Chaos aus: Nachdem auch der letzte Geisterbeschwörer und Priester erfolglos verschwunden sind, muss Jan Sinas Anwesenheit akzeptieren. Mehr noch, er fühlt sich immer mehr zu ihr hingezogen. Und Sina ist sich plötzlich gar nicht mehr sicher, ob sie wirklich endgültig abtreten will. Aber kann man sich in seinen Schutzengel verlieben? Und gibt es für Sina überhaupt einen Weg zurück ins Leben?


Format: ebook


meine Meinung: Dank gestrigem Feiertag und heutigem Urlaubstag konnte ich in dieser Zeit das Buch von Daniela Blum auslesen - und weil es mich gefesselt hat und ich nicht den Lesefluss unterbrechen wollte :-)

Obwohl das Thema zu Beginn ein eher ernstes ist, nämlich der Selbstmord von Sina, hat mich die Geschichte von Anfang an berührt, im Vordergrund blieb im Gesamten für mich jedoch nicht der Tod, sondern eine wunderschöne Liebesgeschichte.

Sina landet nach ihrem Selbstmord in einer Zwischenebene zwischen "oben und unten" und kann sich entscheiden, ob sie als Schutzengel weitermachen will, oder (mit einer geringen Erfolgschance, da sie freiwillig aus dem Leben ging) gleich nach oben weiterwandern will. Sie entscheidet sich für den Schutzengel, und da kommt Jan ins Spiel. Er ist depressiv nach dem Tod seiner Frau und kommt aus dem Loch nicht mehr heraus. Da kommt ihm Sina gerade recht, die mit ihm schimpft, weil er sich so gehenlässt. Diese Szenen waren wirklich zum Schmunzeln, und ich konnte Sina sehr gut vor mir sehen.

Die Autorin hat es wirklich gut verstanden, die Gefühle von Jan und Sina in eine wundervolle Geschichte zu verpacken. Die beiden schaffen es langsam, aufeinander einzugehen, und mir hat sehr gut gefallen, wie beider Wandlung im Laufe der Geschichte beschrieben wurde - nämlich zu Menschen, die andere zuvorderst stellen und auf sie Rücksicht nehmen. Die Entwicklung ihrer Liebe ist ebenso toll beschrieben, und es hat wirklich Spaß gemacht mitzuerleben, wie sich die beiden entdecken, und immer wieder mal wollte ich ihnen einen Stups geben, damit sie einen klaren Kopf kriegen und sehen, was vor ihrer Nase ist. 

Es gab immer wieder Szenen zum Lachen, zum Schmunzeln, die mich zu Tränen rührten und die mich zornig machten - kurz gesprochen ist das hier ein Buch, bei der man die ganze Palette an Gefühlen durcherlebt, ohne dass die Handlung jedoch zu kitschig oder rührselig ist.

Sehr gut gefallen haben mir auch die Auszüge aus dem "Schutzengelhandbuch" - irgendwie ist es eine schöne Vorstellung, dass es sowas vielleicht wirklich gibt - wobei ich persönlich ja sowieso davon überzeugt bin, dass es Schutzengel wirklich gibt.

Im Gesamteindruck war dies ein Buch, das mir sehr gut gefallen hat, das romantisch ist, den Glauben an die Liebe erneuert, und das trotz des traurigen Beginns mich mit einer lebensfrohen Geschichte gefesselt hat. 

Klare Leseempfehlung!

Ich danke Netgalley für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar!