Donnerstag, 28. Juli 2016

"Ein Gefühl wie warmer Sommerregen" von Ella Simon

Ein Gefühl wie warmer Sommerregen

Inhalt: 

Alis Rivers hat endlich so etwas wie Glück gefunden. Ihr Job bei der südwalisischen Küstenwache in Tenby erfüllt sie, und der gut aussehende, zuverlässige Matthew gibt ihrem Leben Beständigkeit. Doch als sie auf die ungeliebte Pferdefarm ihrer Familie zurückkehrt, um ihre kranke Mutter zu unterstützen, muss sie sich den Schatten ihrer Vergangenheit stellen. Das Letzte, was sie da braucht, ist ein unverschämter, attraktiver Tierarzt, der sie völlig durcheinanderbringt. Doch Evan wurde einst von Alis mit dem Rettungsboot aus dem Meer gefischt – er verdankt ihr sein Leben. Und nun ist es an der Zeit, ihres zu retten ...


Ausgabeformat: Taschenbuch


meine Meinung:

Ich beginne mal mit dem Cover: Das gefällt mir total gut, es passt zur Geschichte im Buch und ist wunderschön gestaltet - ich liebe Buchcover, die man mit den Fingerspitzen "erfühlen" kann :-)

Zur Geschichte: Ich kannte bisher keine Romane der Autorin, obwohl ich die Bücher ihrer Fantasy-Reihe schon seit einiger Zeit auf meinem reader schlummern habe, und so ließ ich mich nach der prägnanten und neugierig machenden Kurzbeschreibung auf das Buch ein und bin sofort reingekippt. Der Schreibstil ist so wunderbar flüssig, dass man gar nicht aufhören mag zu lesen. Die Beschreibungen der Landschaft sind so bildhaft, dass man das Gefühl hat, mittendrin zu sein und fühlt den Wind um die Nase blasen und hört und schmeckt das Meer.

Die Charaktere sind so liebevoll ausgearbeitet, dass man sie einfach mögen muss. Alis ist so wunderbar beschrieben, wie sie ihren Beruf bei der Seenotrettung leidenschaftlich ausübt, aber im Privatleben ein schweres Päckchen aus ihrer Jugendzeit mit sich herumschleppt, das nun droht,sie zu erdrücken. Dann gibt es Evan, den Tierarzt mit Leib und Seele, unter anderem mit dem Schaf Sophie Grace, dessen Schwester Sianna, und auch Rhys, den Stallmeister der Farm. Alle miteinander sind so gut beschrieben, sind vor meinen Augen so lebendig geworden, dass ich beim Beenden des Buches das Gefühl hatte, dass ich sie alle persönlich kenne und sie meine Freunde geworden sind :-)

Die Geschichte spinnt sich in einem großen Bogen um diese vier Hauptpersonen, bis sich die einzelnen Handlungsstränge am Schluss zusammenfinden zu einem passenden und guten Ende. Die Handlung - vor allem die Einsätze der Seenotrettung - finde ich wirklich gut beschrieben und auch recherchiert, und es macht einfach Spaß, auf einen Besuch in Wales vorbeizuschauen und sich ein wenig Auszeit vom Alltag zu nehmen - mit Spannung, Luftanhalten, Romantik und natürlich Liebe - und dazwischen lebt man auch alle anderen Gefühle durch :-)

Ein Buch zum Reinlegen und Gernlesen und immer wieder Querlesen - danke!

Der Verlagsgruppe Randomhouse danke ich für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar!