Donnerstag, 6. Oktober 2016

"the real thing" von Samantha Young




Inhalt:

Jessica Huntington ist Ärztin und arbeitet in einem Frauengefängnis. Sie hangelt sich von einer losen Beziehung zur nächsten. Eines Tages entdeckt sie nie abgeschickte Liebesbriefe einer ehemaligen Insassin. Sie folgt der Adresse auf den Umschlägen nach Hartwell, Delaware, einem kleinen gemütlichen Ort an der Ostküste der USA. Dort stolpert sie in Cooper Lawsons Bar am Boardwalk von Hartwell und kurz darauf in sein Herz. Vom ersten Moment an herrscht zwischen den beiden eine explosive Anziehungskraft. Denn Cooper ist so ganz anders als die arroganten Ärzte, die Jessica sonst sporadisch datet, nämlich ehrlich und direkt. Und dabei auch noch verdammt sexy. Aber Jessica will und kann Cooper nicht ganz an sich heranlassen. Zu viel ist in ihrer Vergangenheit geschehen, ihre Familie ist zerrüttet. Und auch Cooper ist vom Verrat durch seinen besten Freund traumatisiert. Doch Jessica und Cooper können sich gegenseitig Halt und Liebe geben. Sie müssen es nur erst noch begreifen…


Ausgabeformat: ebook


Es handelt sich hier um Teil 1 einer Serie, das Buch ist in sich abgeschlossen.


meine Meinung:

Ich habe von der Autorin bisher die komplette on Dublin-Street-Serie gelesen, die mir sehr gut gefallen hatte, deshalb habe ich mich sehr über das Erscheinen ihres neuen Werks gefreut.
Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Jessica und Cooper erzählt - bei Jessica in der Ich-Form, bei Cooper in dritter Person, und der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und man steigt gleich in die Geschichte ein.

Anfangs erfährt man von Jessicas Leben und ihrer Arbeit im Frauengefängnis. Hier wird bereits sehr gut beschrieben, dass sie nicht glücklich ist, erfährt aber (noch) nichts Näheres darüber, was in ihrer Vergangenheit passiert ist. Mit Urlaubsantritt von ihr in Hartwell lernt man dann auch die Bewohner der kleinen Küstenstadt kennen. Die Charaktere sind allesamt sehr liebevoll beschrieben, und ich konnte sie mir gut vorstellen und mich in sie einfühlen. Mit den Beschreibungen einzelner Personen hat die Autorin hier bereits den Grundstein für weitere Fortsetzungen gelegt, da man neugierig darauf gemacht wird, mehr über sie erfahren zu wollen.

Die Geschichte ist anders als die Dublin Street-Reihe - die Protagonisten sind alle über 30, die Geschichte ist nicht ganz so erotikbeladen, auch wenn einzelne Erotikszenen sehr wohl vorkommen und auch prickelnd beschrieben sind. Dieses Buch ist einfach "reifer" - und das hat mir wirklich gut gefallen.

Auch, dass die beiden nicht beim ersten Kennenlernen gleich miteinander ins Bett springen, dass man erst langsam erfährt, was in Jessicas Vergangenheit passiert ist, dass Cooper wirklich um sie kämpft, die Unsicherheit von Jessica, die Angst hat, dass er sie verlässt, wenn er die Wahrheit erfährt - das alles hat das Buch im gesamten zu einem Werk gemacht, das sich leicht lesen lässt, aber auch nach dem Auslesen noch im Gedächtnis haften bleibt.

Ich persönlich vergebe eine klare Leseempfehlung - die Autorin kann einfach gut schreiben, was sie hiermit wieder bewiesen hat.

Ich danke Netgalley für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar!