Sonntag, 25. Juni 2017

"for 100 days" von Lara Adrian

For 100 Days - Täuschung (Die 100-Reihe) von [Adrian, Lara]

Inhalt:

Drei Monate Housesitting in einem Luxus-Apartment in Manhattan - die Künstlerin Avery Ross kann ihr Glück kaum fassen, schlägt sie sich doch gerade so mit ihrem Kellnerjob durch. Avery betritt eine Welt der Dekadenz, die ihr den Atem raubt - die Welt von Dominic Baine: reich, arrogant und absolut unwiderstehlich. Der Milliardär, der das Penthouse im selben Gebäude bewohnt, erweckt ungeahnte geheime Sehnsüchte in ihr. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit drohen Avery schon bald einzuholen und jegliche Hoffnung auf eine Zukunft mit Nick zu zerstören ...


Format: ebook


meine Meinung:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte wird aus Averys Sicht erzählt, und ich konnte mich schnell in ihre Gedanken einfühlen. Was ich toll gefunden hätte, wäre auch eine Schilderung der Ereignisse aus Nicks Sicht, dann wäre es perfekt gewesen.

Der Schreibstil ist flüssig und entgegen anderer Rezensionen hier fand ich doch, dass hier Spannungsaufbau gegeben war. Und das Ende (Cliffhanger!) lässt sehr wohl absehen, dass ich auch in Teil 2 noch einiges tun wird.

Die Erotikszenen haben mir ebenfalls gut gefallen, waren mir dann aber teils auch zu viel.

Fazit: Mein erster Roman der Autorin, der mich nicht enttäuscht hat und der mich neugierig auf Band 2 gemacht hat. Mit Charakteren, in die ich mich gut hineinversetzen konnte, trotz des einen oder anderen bemühten Klischees. Mir hat das Buch jedenfalls sehr gut gefallen und ich vergebe gern eine Leseempfehlung.


"Wenn gestern unser morgen wäre" von Kristina Moninger

Wenn gestern unser morgen wäre (Liebesroman) von [Moninger, Kristina]

Inhalt:

Sara hat innerhalb weniger Tage so ziemlich jeden Fehler begangen, den sie begehen konnte. Mit scheinbar kleinen, aber ausschlaggebenden Entscheidungen hat sie in ihrem (Beziehungs-)Leben so eine Kettenreaktion in Gang gesetzt, die sie gerne wieder rückgängig machen würde.

Als sie inmitten dieses Chaos ausgerechnet Matt vors Auto läuft und wenig später im Krankenhaus aufwacht, ist plötzlich nichts wie zuvor. Die Uhren wurden zurückgedreht und all das, was in der Woche vor dem Unfall passiert ist, scheint ungeschehen.

Sara hat nun die unbezahlbare Möglichkeit, die wichtigsten Tage ihres Lebens noch einmal neu zu erleben. Um endlich alles richtig zu machen... Oder?!


Format: ebook
Erscheinungsdatum: 28. Juni 2017


meine Meinung:


Bei diesem Buch handelt es sich um das zweite der Autorin. Und ich muss gestehen, nach "nur eine Ewigkeit mit dir", das mir ein wenig zu langatmig war, war ich ein wenig skeptisch, als ich vom Verlag gefragt wurde, ob ich denn wieder testlesen wolle. Der Klappentext hat mich dann allerdings sehr angesprochen, ich habe zugesagt und wurde nicht enttäuscht, denn dieses Buch hat mir um Welten besser gefallen.

Erwähnen möchte ich hier auch das wunderschöne, zauberhafte Cover, das mich sofort angesprochen hat und mir sehr, sehr gut gefällt. 

Die Autorin hat einen locker-leichten Schreibstil mit Witz, und ich  konnte mich recht bald mit Sara identifizieren, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Ich mochte sie gerne, obwohl sie anfangs sehr karriereorientiert ist und ihr Leben in klar strukturieren Bahnen verläuft. Matt hingegen ist das genaue Gegenteil von ihr - er ist lebenslustig, nimmt das Leben wie es kommt und tut grundsätzlich immer nur das, was ihm Spaß macht. Als diese beiden sich kennenlernen, ist es natürlich klar, dass hier zwei gegensätzliche Welten aufeinandertreffen. 

Es ist eine Geschichte über eine junge Frau, die ihr Leben hinterfragt und feststellt, dass oft nur kleine Entscheidungen große Wirkung haben können. Ich fand toll an ihr, dass sie darüber nachdenkt, wie sie auf andere wirkt, dass sie sich Gedanken macht, was in ihrem Leben wichtig ist. Dabei findet sie sich selbst und entdeckt ihre Prioritäten neu.

Es gab ein paar wunderbare, romantische Szenen, in denen Schmetterlinge eine große Rolle spielen und die mir sehr gut gefallen haben.

Die Geschichte hat auch seine emotionalen Momente, an denen mir die Tränen in die Augen gestiegen sind - das waren aber nicht unbedingt nur traurige Momente, sondern auch solche, die mich auf andere Weise sehr berührt haben.

Fazit: Mir hat das Buch wie gesagt sehr gut gefallen. Mit der zurückgedrehten Zeit hat es einen kleinen Touch Fantasy, allerdings regt es den Leser auch dazu an zu reflektieren, was im Leben wichtig ist - es ist eine Story über Freundschaft und natürlich auch Liebe. Mit einem lockeren Schreibstil hält die Autorin den Leser bei der Stange. Die Charaktere waren mir sympathisch, der eine mehr, der andere weniger, aber allesamt sind sie lebensecht. Und am Ende des Buches denkt man darüber nach, wie toll es wohl wäre, wenn man die Zeit zurückdrehen könnte und eventuell Entscheidungen nicht passieren zu lassen oder anders zu treffen. 

Ich vergebe hier gern eine Leseempfehlung und danke dem Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.



Samstag, 24. Juni 2017

Kunst im Krankenhaus - Blogtour zu "Liebe wird aus Mut gemacht" von Catharina Junk


Im Rahmen der Blogtour zum Buch "Liebe wird aus Mut gemacht" von Catharina Junk möchte ich euch heute meinen Beitrag dazu zeigen. 

Die Protagonistin Nina verbringt ein knappes Jahr mit Leukämie im Krankenhaus. Und danach kann sie keine Sonnenblumen mehr sehen - weil ebendiese auf dem berühmten Bild von Van Gogh zu sehen sind - es ist sicherlich eines seiner bekannteren Werke. Diese Einstellung kann ich sehr gut nachvollziehen - tagein und tagaus immer auf das gleiche Bild zu starren, kann durchaus auch aggressiv machen :-)

Bildergebnis für van gogh sonnen
(Quelle Google Bildsuche)

Heutzutage findet sich in so ziemlich jedem Krankenhaus Kunst - aber warum? Bilder an den Wänden, aufgestellte Skulpturen finden sicherlich ihren Sinn darin, einem Krankenhaus, den Behandlungsräumen und natürlich auch den Krankenzimmern ihre Sterilität zu nehmen, durch ihre Motive den Patienten und auch Wartende abzulenken, auf andere Gedanken zu bringen und damit dem Begriff "Krankenhaus" ihre Strenge und den bitteren Beigeschmack zu nehmen. 

"Kranke haben ein anderes Wahrnehmungsvermögen als Gesunde. Oberflächlich ausgedrückt, könnte man sagen, die Bilder im Krankenzimmer sind ein willkommenes Ablenkungsmittel gegen
Langeweile. Oft werden die Bilder jedoch mehr: ein vertrauter Gegenstand in einer fremden und unerwünschten Umwelt, der mit mehr Ruhe, vielleicht auch mit mehr Phantasie gesehen wird, als es sonst die Zeit zuläßt. Möglicherweise belebt es den Willen des Patienten, daß die Bilder Originale sind und nicht lieblose Abdrucke, wie man sie in jedem Wartezimmer findet." 

Wenn man sich ein wenig umhört, dann finden sich durchaus auch Krankenhäuser, die in diesem Rahmen auch Konzerte anbieten. Durch Vernissagen und Ausstellungen wird auch eher unbekannten Künstlern weiters damit die Möglichkeit geboten, in einem großen Publikumskreis bekannt zu werden. 

Ich selbst arbeite im Allgemeinen Krankenhaus Wien. Die Eingangshalle hat im oberen Bereich eine Galerie, wo seit Anfang der 90er Jahre regelmäßig Kunstwerke ausgestellt werden - und man kann hier gut beobachten, dass immer wieder nicht nur Patienten sich die Kunstwerke ansehen und herumflanieren. Auch in den (langen) Gängen des gesamten Hauses finden sich großflächige Kunstwerke an den Wänden, stehen Skulpturen, die auch mich - nach all den Jahren - noch immer dazu verführen, stehenzubleiben und mich von der Kunst einfangen zu lassen.

Alles in allem ist Kunst im Krankenhaus ein langbewährtes Mittel, Patienten, Besuchern und auch dem Personal ein wenig Farbe in den Alltag zu bringen.


Zum Gewinnspiel:

Ihr könnt ein Print gewinnen, wenn ihr die Tagesfrage und Motivationsfrage beantwortet.

Meine heutige Frage an euch zu meinem Beitrag:

Wie steht ihr zu Kunst im Krankenhaus, seht ihr euch Bilder an oder lassen sie euch kalt?

der Gewinn:





1 Print „Liebe wird aus Mut gemacht“ von Claudia Junk


Unsere genauen Teilnahmebedingungen findest du hier




Besuche auch die anderen Bloggerinnen und beantworte ihre Tagesfrage:




23.06 Liebe wird aus Mut gemacht bei Sonja Buchreisender


24.06 Kunst im Krankenhaus bei Sabine Lesen und Träumen


25.06 „Weißblütigkeit“ bei Svenja BücherTraum


26.06 Volle Motivation bei Wencke Königreich der Bücher


27.06 „Cortison-Hamsterbäckchen“ bei Sandy Sandys Welt


28.06 Hamsterbäckchen & die Liebe bei Beate & Michaela Unsere Bücherecke

"Liebe wird aus Mut gemacht" von Catharina Junk



Inhalt:

Ein Roman über den Tod und das Leben - und über das Glück, lieben zu können

Nie wieder Sonnenblumen von Van Gogh an den Wänden. Nie wieder Hähnchen Estragon. Nie wieder Krankenhaus: Nina darf zurück ins Leben stolpern. Aber sie würde eher einem Hütchenspieler vertrauen als ihrem eigenen Körper. Also lieber die Handbremse anziehen: keine Pläne machen, keinen Spaß haben, nicht verlieben. Schon gar nicht in Erik. Doch zum Leben braucht es Mut - und erst recht für die Liebe.


Taschenbuch


Der Roman erschien davor unter dem Titel "auf null"


meine Meinung:

Ich hatte schon viel Gutes über das Buch gehört, der Klappentext hörte sich sehr interessant an und ich freute mich daher sehr, als es mir im Rahmen einer Blogtour über den Verlag zur Verfügung gestellt wurde - vielen Dank dafür!

Mich hat die Geschichte gefangengenommen. Die Autorin hat es sehr gut verstanden, die Gefühle von Nina zu schildern, die nach einem knappen Jahr Krankenhausaufenthalt nach der Diagnose Leukämie als "gesund" entlassen wird - als "geheilt" darf sie sich erst nach fünf Jahren bezeichnen.

Sie ist nämlich keinesfalls himmelhochjauchzend glücklich, gesund zu sein, sondern traut sich im Gegenteil ihr Leben nicht zu leben, weil die Krankheit ja jederzeit zurückkommen könnte. Diese Ängste wurden sehr gut geschildert, aber auch, wie Nina langsam ihren Weg hinausfindet, wie sie immer mehr versucht, sich auf das Leben einzulassen.

Kapitelweise gibt es Rückblicke von der Gegenwart in die Krankenhauszeit, beginnend mit der Diagnose über den langen Weg der Behandlung, Heilung und Genesung, verbunden mit Rückschlägen. Obwohl es zum Teil sehr emotionale Szenen sind und mir auch immer wieder die Tränen in den Augen standen, musste ich doch angesichts des Sarkasmus´ von Nina doch immer auch schmunzeln, denn sie nimmt das Leben während und nach ihrer Krankheit genau so - mit Sarkasmus. Sie macht sich über sich selbst lustig und schafft es auf diese Weise durchaus auch, so manchen vor den Kopf zu stoßen. Trotzdem mochte ich sie sehr gerne, konnte gut verstehen, warum sie so reagiert und nicht anders, warum sie es  nicht schafft, sich auf das Leben einzulassen. Denn so sarkastisch sie auch ist - sie hat viel Herz für ihr Umfeld, sie kann es nur nicht immer so zeigen. 

Es ist auch eine Geschichte über Freundschaft, es ist eine Liebesgeschichte, und es ist vor allem eine Geschichte über eine junge Frau, die nach einer schweren Krankheit ihren Weg zurück ins Leben finden muss - wie sie das schafft, das müsst ihr selbst lesen.

Ich vergebe jedenfalls eine klare Leseempfehlung mit dicken fünf Sternen für ein ehrliches, witziges, emotionales und zum Nachdenken-bringendes Buch.






Freitag, 23. Juni 2017

Blogtour "Liebe wird aus Mut gemacht" - Tag 1




Herzlich willkommen zu unserer gemeinsamen Blogtour!

Heute stellt Sonja in ihrem Beitrag die Autorin Catharina Junk vor, die uns ein wenig über sich und die Entstehung ihres Buches erzählt.


Weiters möchte ich euch nochmals auf das Gewinnspiel hinweisen, wo ihr ein Print gewinnen könnt.


Unser Gewinnspiel für Euch



Beantworte die jeweilige Tagesfrage und verrate uns in einer Mail
dein schönstes Motivationserlebnis in einer Mail bis zum 30.6.2017 an: gewinnspiel@booktraveler.de, Betreff: Motivation



Besuche auch die anderen Bloggerinnen und beantworte ihre Tagesfrage 



23.06 Liebe wird aus Mut gemacht bei Sonja: Buchreisender


24.06 Kunst im Krankenhaus bei Sabine: Lesen und Träumen


25.06 „Weißblütigkeit“ bei Svenja: BücherTraum


26.06 Volle Motivation bei Wencke: Königreich der Bücher


27.06 „Cortison-Hamsterbäckchen“ bei Sandy: Sandys Welt


28.06 Hamsterbäckchen & die Liebe bei Beate & Michaela: Unsere Bücherecke



"Rage - fight for Desire" von Rose Bloom


Inhalt:

Die Dunkelheit ist ein tückisches Miststück.
Sie überwältigt dich, wenn du nicht damit rechnest, nur um dich dein restliches Leben zu quälen.
Doch eigentlich ist es nicht die Dunkelheit, die dir zusetzt, sondern das Gefühl, selbst dafür verantwortlich zu sein und deine Entscheidungen nicht ändern zu können. Nie wieder. Du musst damit leben, am besten allein.

Shawn Dawson, genannt Rage, lebt nur für eines: das Kämpfen.
Die Mixed-Martial-Arts-Szene, in der er sich bewegt, liegt ihm zu Füßen. Und doch ist er einsam in der selbst geschaffenen Dunkelheit, die ihn umgibt.

Als Lauren in sein Leben platzt und von Anfang an keine Scheu hat, sich gegen ihn durchzusetzen, empfindet er zum ersten Mal nach vielen Jahren wieder etwas. Ein Gefühl, das sich, einmal an die Oberfläche gestoßen, nicht mehr unterdrücken lässt.

Doch nicht nur Shawn hat mit seiner Vergangenheit zu kämpfen. Auch Lauren ist aus einem ganz bestimmten Grund in die Szene eingestiegen, und dieser hat ganz sicher nichts mit Rage Dawson zu tun.


Format: ebook


Es handelt sich hier um Band 1 eines Zweiteilers und endet mit einem Cliffhanger. Wer also gleich durchlesen will, sollte auf Erscheinen von Band 2 im Juli 2017 warten.



meine Meinung:

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Ich habe mit dem Buch begonnen und hätte am liebsten in einem Rutsch durchgelesen.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und die Geschichte wird abwechselnd aus Shawns und Laurens Sicht erzählt. Sie erzählt von einem MMA-Kämpfer, der in einem fort gegen seine inneren Dämonen kämpft und knapp davor ist, in die Dunkelheit zu stürzen. Sie erzählt von einer jungen Frau, die ihr eigenes schweres Päckchen zu tragen hat. Sie erzählt von einer Liebe, die aufkeimt, wo man es am wenigsten erwarten würde, und sie erzählt von Shawns Kampf gegen die Dunkelheit, davon, wie sehr Liebe alles verändern kann.

Mir hat das Buch supergut gefallen. Obwohl es in der MMA-Szene spielt und natürlich auch einige Kampfszenen beschrieben werden, steht doch die Geschichte von Lauren und Shawn im Vordergrund. Ich musste von Anfang an schmunzeln, als sie ihm nicht seufzend vor die Füße sinkt, sondern ihm Paroli bietet und ihn damit wahnsinnig macht.

Ich mochte beide Charaktere sehr gerne. Lauren, weil sie eben ihre Frau steht und sich nichts von Männern vorschreiben lässt, weil sie es schafft, hinter Shawns Fassade zu sehen und sein wahres Ich zu erkennen.

An Shawn mochte ich sehr, dass er trotz seiner Kämpfernatur auch zart sein kann und sich gegenüber Lauren auch nicht scheut, ihr das zu zeigen. Ihr gegenüber lässt er seine harte Maske fallen, und auch wenn ihm das anfangs noch schwer fällt, war es einfach schön zu beobachten, wie er sich ändert, und was ihm wichtig im Leben wird.

Das Buch endet mit einem wirklich fiesen Cliffhanger, und ich bin nur froh, dass Teil 2 bald herauskommen soll.

Fazit: eine Liebesgeschichte aus der Welt des MMA, mit Protagonisten, die ich in Herz geschlossen habe. Eine Geschichte, die sich durchaus im wahren Leben auch so zutragen könnte.

Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und danke der Autorin für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares im Rahmen der lovelybooks-Leserunde.







Mittwoch, 21. Juni 2017

Blogtour "Liebe wird aus Mut gemacht" von Catharina Junk


Am 23. Juni startet eine gemeinsame Blogtour zum Buch "Liebe wird aus Mut gemacht" von Catharina Junk.


Klappentext:

Dies ist die Taschenbuchausgabe des Romans Auf Null.

Ein Roman über den Tod und das Leben - und über das Glück, lieben zu können

Nie wieder Sonnenblumen von Van Gogh an den Wänden. Nie wieder Hähnchen Estragon. Nie wieder Krankenhaus: Nina darf zurück ins Leben stolpern. Aber sie würde eher einem Hütchenspieler vertrauen als ihrem eigenen Körper. Also lieber die Handbremse anziehen: keine Pläne machen, keinen Spaß haben, nicht verlieben. Schon gar nicht in Erik. Doch zum Leben braucht es Mut - und erst recht für die Liebe.


Bild könnte enthalten: Text




Es ist ein tolles Buch, das zum Nachdenken anregt, fesselnd geschrieben und trotz des ernsten Themas mit viel Humor.


Meine Rezension zum Buch findet ihr am Samstag, den 24. Juni, hier im blog.


Die teilnehmenden blogs sind:
 

Beiträge:

23. Juni - Sonja: Liebe wird aus Mut gemacht - buchreisender.de 



24. Juni - mein Beitrag geht online, ich habe einen kurzen Beitrag zum Thema "Kunst im Krankenhaus".



25. Juni - Svenja in ihrem blog buechertraum.com berichtet im Thema "Weißblütigkeit" über die Krankheit Leukämie.



26. Juni - Wencke - koenigreichderbuecher.blogspot.de widmet sich Motivationssprüchen.



27. Juni - sandystraumwelt.blogspot.de Sandy erzählt uns ein wenig darüber, was Cortison mit Hamsterbäckchen zu tun hat.



28. Juni - unserebuechereckeblog.blogspot.de - im letzten Beitrag der Blogtour gibt es Steckbriefe der Charaktere von Beate und Michaela.




Auch gibt es ein Gewinnspiel zum Buch:




Beantworte die jeweilige Tagesfrage und verrate uns in einer Mail dein schönstes Motivationserlebnis in einer Mail an gewinnspiel@booktraveler.de Betreff: Motivation bis zum 30.06.2017



Der Gewinn

1 Print „Liebe wird aus Mut gemacht“ von Claudia Junk

                                      Unsere genauen Teilnahmebedingungen findest du hier



"The Saint and the sinner" von Barbara Cartland

08. Gefangene Der Liebe (Die zeitlose Romansammlung von Barbara Cartland) von [Cartland, Barbara]

Inhalt:

Die Waise Pandora lebt bei ihrem Onkel, dem Bischof von Lindchester. Sie hört zufällig, dass er sie mit dem Kaplan Prosper Witheridge verheiraten will. Entsetzt sieht Pandora nur einen Ausweg: sie muss den hoch moralischen Kaplan dazu bringen, sie zu verachten und so flieht sie zu ihrem lasterhaften Cousin, dem Earl of Chartwood. Sie ist selbst schockiert von dessen Lebenstil, der Gesellschaft von freizügigen Schauspielerinnen, mit der er sich umgibt, und seiner Gleichgültigkeit dem Familienerbe gegenüber. Trotzdem schafft es Pandora, den jahrhundertealten Besitz der Familie zu retten und gewinnt dabei die Achtung des Earls. Doch wie kann es nun für sie weitergehen?


Format: ebook


Das Cover oben zeigt die deutsche Ausgabe, ich habe das Buch über Jellybooks als Leseexemplar in der englischen Fassung erhalten und gelesen.


meine Meinung:

Ich  muss gestehen, vor mehr als 25 Jahren habe ich Barbara Cartland geliebt und damals alle erhältlichen Bücher von ihr gekauft und gelesen - und das waren einige. Dann hat sich mein Lesegeschmack geändert, und als ich nun über Jellybooks die Gelegenheit erhielt, ein Buch von ihr zu lesen, habe ich um alter Zeiten willen zugegriffen (und ich habe es nicht gekannt!).

Auch wenn ich mir nicht mehr vorstellen könnte, nur mehr diese Art von Büchern zu lesen, hat mich die Geschichte doch sehr gut unterhalten. Barbara Cartland ist für mich die Königin des historischen Liebesromans - manche sagen auch dazu Schnulzen :-) - und ich hatte in paar vergnügliche Lesestunden. Natürlich ist es Klischee - junges, unschuldiges Mädchen verdreht dem älteren Mann, der schon alles gesehen hat und natürlich nicht an die Liebe glaubt, den Kopf - und natürlich ist es (ein wenig) schnulzig - aber hach, mir hat´s Spaß gemacht! Der Schreibstil ist flüssig, die Protagonistin war diesmal kein kleines Mäuschen, sondern durchaus eine junge Frau, die zu ihrer Meinung steht, und der Held der Handlung war ein Mann, der sich recht gerne von ihr um den Finger wickeln ließ und trotz seiner dunklen Aura auch charmant war.

Mir hat´s gefallen und ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

Ich danke Jellybooks für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.






"Auftrag fürs Herz" von Tina Eugen

Auftrag fürs Herz: Erotischer Liebesroman von [Eugen, Tina]

Inhalt:

Anne genießt als Architektin in einer Männerdomäne einen respektablen Ruf. Privat hat sie mit Männern nichts mehr am Hut. 
Lange glaubte sie an die wahre Liebe. Doch dieses Glück blieb ihr in ihrem Leben bis jetzt verwehrt.
Von Gabriel, einem amerikanischen Anwalt, erhält sie den Auftrag, sein Eigenheim zu renovieren. Beide ahnen nicht, dass diese Zusammenarbeit der direkte Weg in ihre Herzen sein könnte. 
Für mehrere Wochen schweben die zwei im siebten Himmel, doch von einem Tag auf den anderen ist Gabriel plötzlich verschwunden und Anne steht erneut vor den Trümmern ihres Lebens.


Format: ebook


meine Meinung:

Bei diesem Buch handelt es sich um das Debutwerk der Autorin. Mir hat es sehr gut gefallen. 

Sowohl Anne als auch Gabriel mochte ich sehr. Ihre Gedanken und Gefühle konnte ich gut nachvollziehen, angesichts dessen, was in Gabriels Leben passiert ist, ging mir die Beziehung der beiden dann aber einen Tick zu schnell vonstatten. Trotzdem konnte die Autorin gut einfangen, wie sehr sich die beiden zueinander hingezogen fühlen, aber auch die Unsicherheiten von beiden Seiten, wie sich ihr weiteres Zusammensein gestalten würde, die Probleme, die gelöst werden müssen, um sich ein gemeinsames Leben aufzubauen.

Die Schauplätze wurden bildhaft geschildert, und es freut mich sowieso immer sehr, wenn ich einen Roman lese, der in Österreich spielt, umso besser, wenn es dann auch um Orte geht, die ich selbst auch kenne :-) 

Im Gegensatz zu anderen Rezensenten hatte ich nicht das Gefühl, dass sich die Geschichte gezogen hat, im Gegenteil, sie ließ sich schnell und flüssig lesen, hatte genug Spannung, um mich als Leser zu halten, und konnte mit einem flüssigen und lockeren Schreibstil punkten, auch wenn gewisse Begriffe nicht ganz situationsentsprechend eingesetzt wurden - das jedoch sind ganz sicher noch "Anlaufschwierigkeiten", dass es sprachlich manchmal noch ein wenig holperte ;-)

Die Erotikszenen prickelten und machten Spaß zu lesen, und waren auch nicht zu viel - deshalb ist es ja auch ein Erotikroman - sie haben im Gegensatz die gesamte Geschichte gut begleitet und untermalt.

Fazit: Es ist ein Liebesroman mit liebenswerten Charakteren, der mir viel Spaß beim Lesen bereitet hat, für einen Debutroman jedenfalls eine beachtliche Leistung, zu der ich der Autorin gratulieren möchte - sie hat hier ein Buch abgeliefert, das vergnügliche Lesestunden mit Liebe, Romantik und dem richtigen Quäntchen Drama bietet, und das mir wirklich gut gefallen hat.  Ich bin nun schon gespannt und freue mich auf das nächste Buch. 

Ich bedanke mich bei Tina Eugen für das Rezensionsexemplar, welches jedoch meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst hat.



Samstag, 17. Juni 2017

"Prescott Sisters 2 - die Entführung" von Karin Lindberg

Die Entführung: Prescott Sisters 2 - Liebesroman von [Karin Lindberg]

Inhalt:

Eine ungewöhnliche Begegnung, sehnsüchtige Blicke, brennendes Verlangen ...
Dass jemand Megans bislang so geordnetes Leben auf einen Schlag durcheinanderbringen könnte, war für sie undenkbar. Doch als sie in eine alte Villa inmitten eines Bambuswaldes verschleppt wird, steht alles Kopf. Ihr nicht gänzlich unbekannter Entführer bringt mit seiner bestimmten Art mehr ins Wanken als nur ihr seelisches Gleichgewicht …

In den fünf Bänden wird jede der fünf Schwestern unter die Haube gebracht - zur Freude von ihrer Granny, einer englischen Lady der alten Schule.
Die Liebesgeschichten sind in sich abgeschlossen. Größtenteils spielt die Reihe in Shanghai, gelegentliche Abstecher in andere Länder sind bei den Prescotts und ihren Mr. Rights nicht ausgeschlossen. 
Wer es lieber chronologisch mag, dem empfehle ich für den größten Lesegenuss folgende Reihenfolge:

Band 1 Der Maskenball - meine Rezension dazu findet ihr hier 
Band 2 Die Entführung
Band 3 Der Meisterdieb erscheint am 28. Juni 2017
Band 4 Der Amerikaner erscheint am 19. Juli 2017
Band 5 Der Bodyguard erscheint am 09. August 2017


Format: ebook


meine Meinung:

Mir hat dieser Band fast noch besser gefallen als Band 1. Hier geht es um die älteste der Schwestern, Megan. 

Ich mochte sie sehr, Sie ist die Vernünftige von den fünf Schwestern, musste von jung auf für sie sorgen und sie miterziehen - das hat aus ihr eine Frau gemacht, die verantwortungsbewusst ist, sich immer um alles kümmert und für alle da ist. Doch irgendwann sind die Akkus leer - und genau da startet die Geschichte. Die Autorin hat einen gewohnt flüssigen Schreibstil, und ich konnte mich gleich in die Geschichte einfinden. Megan war mir sympathisch - einerseits, weil sie eben so vernünftig und verantwortungsbewusst ist, andererseits aber auch, weil man sie von ihrer verwundbaren  Seite kennenlernt, als sie zeigt, dass sie nicht immer so stark ist, wie sie nach außen wirkt.

Es zeigt sich im Laufe der Geschichte und im Zuge der Entführung, dass nicht immer alles schwarz-weiß ist und dass es gut ist, manchmal nicht immer gleich das Offensichtliche zu glauben. Unvorhergesehene Wendungen machen die Geschichte spannend und haben mich  locker beim Buch bleiben lassen, sodass ich es in einem Zug ausgelesen habe.

Die Erotikszenen prickeln und sind ansprechend geschrieben, und auch die Charaktere neben Megan und ihrem Entführer sind glaubhaft und lebensecht beschrieben, und ich finde es schön, dass man so nebenbei immer auch vom Leben von Megans Schwestern mitliest, und ich mag ganz einfach ihre Großmutter - die ist echt toll :-)

Fazit. Auch Teil 2 der Serie konnte mich voll überzeugen mit Charakteren, in die ich mich gut hineinversetzen konnte, einer spannenden Geschichte und natürlich viel Liebe und durchaus auch ein wenig Romantik. Ich vergebe hier gern die volle Sternzahl.

Ich danke dem bookrix-Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares, was jedoch  meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst hat.




Dienstag, 13. Juni 2017

"Herz verloren, Liebe gefunden?" von Nicole Lange

Herz verloren, Liebe gefunden?: Blind Date mit einem Filmstar von [Lange, Nicole]

Inhalt:

Nach einem schweren Schicksalsschlag will ihre beste Freundin Hannah die 30-jährige Louisa bei einem Mädelsabend auf andere Gedanken bringen. Louisa traut ihren Augen kaum, als sie in einer Kneipe plötzlich ihren Lieblingsschauspieler Chris Taylor an einem Tisch sitzen sieht. Der Filmstar scheint so angetrunken zu sein, dass er nicht einmal bemerkt, wie ihm ein paar Gauner die Brieftasche klauen wollen. Louisa kann das gerade noch verhindern und nimmt Chris mit zu sich. Es stellt sich heraus, dass er in der Kleinstadt, die sie ihr Zuhause nennt, einen Film dreht. Chris ist gerührt von Louisas dramatischer Vergangenheit, und die beiden kommen sich näher. Doch sie haben die Rechnung ohne die Paparazzi gemacht, die Chris auf Schritt und Tritt verfolgen. Und da ist auch noch Chris‘ Exfrau, die alles daransetzt, Louisa loszuwerden …


Format: ebook


meine Meinung:

Ich durfte das ebook im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks lesen, wofür ich mich bei der Autorin und beim Verlag bedanken möchte.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie wird aus Sicht von Louisa erzählt, die nach dem Tod ihres Mannes und ihrer beiden kleinen Kinder in ihrer Trauer versunken ist und nur mehr funktioniert. Gerade am Beginn, als sie sich in Rückblicken an bestimmte Ereignisse erinnert, standen auch mir beim Lesen die Tränen in den Augen.

Als sie dann durch Zufall Chris Taylor, einen berühmten Filmstar, kennenlernt, ermöglicht dieser es ihr, langsam aus ihrer Trauer herauszufinden, auch das konnte die Autorin sehr gut herausarbeiten, wie sie ins Leben zurückfindet. 

Ich mochte sowohl Louisa als auch Chris sehr gerne, sie müssen um ihre Liebe kämpfen, und das nicht zu knapp, denn es werden ihnen genug Steine in den Weg gelegt. Sehr gut hat mir gefallen, wie sehr sie beide aneinander wachsen und Vertrauen aufbauen. Auch fand ich toll ausgearbeitet, wie sehr Chris - der selbst in der Öffentlichkeit steht - versucht, Louisa davor zu schützen und ihr ein "normales" Leben zu ermöglichen. Und mir gefiel, wie er abseits der Kameras einfach ein verliebter junger Mann ist, der für seine Liebe alles tun würde.

Die Charaktere sind allesamt gut ausgearbeitet, sodass ich mich gut in sie einfühlen konnte. Nicht nur traurige Szenen bietet das Buch, sondern auch genug, wo ich schmunzeln musste, oder die herzerweichend romantisch oder auch emotional sind. 

Auch die Beschreibungen der Landschaft - vor allem der von Australien - haben mir sehr gut gefallen, und beim Wohnsitz von Chris konnte ich mir sehr gut vorstellen, wie es dort aussieht.

Natürlich zeigt der Verlauf der Handlung, dass eine Geschichte wie diese eher unwahrscheinlich im wahren Leben passiert, trotzdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht, mich durchzulesen und der flüssige und leichte Schreibstil ermöglicht es, dass man in der Geschichte bleibt und nicht gelangweilt wird.

Fazit: Es ist eine süße Liebesgeschichte, romantisch, mit einigen Verwicklungen und sympathischen Protagonisten, aber teilweise auch ein wenig Ernsthaftigkeit und einer Heroine, die ihren Weg aus der Trauer findet und dabei von einem umwerfenden Mann unterstützt wird. Ein nettes Lesevergnügen für zwischendurch und ein lesenswertes Debutwerk der Autorin.

Vielen Dank auch auf diesem Weg an Nicole für die nette Leserunde bei lovelybooks :-)







"Alias Nora Parker" von Frieda Lamberti

Alias Nora Parker von [Lamberti, Frieda]

Inhalt:

Du glaubst nicht, dass sich aus heiterem Himmel alle Mitmenschen gegen dich verschwören? Dann lies diese Geschichte. Caroline ist sich sicher, dass ihr genau das gerade passiert. Von außen betrachtet, führt sie ein stinknormales Leben. Jahrelang hat sie sich mit der Position in der zweiten Reihe zufriedengegeben und lebt als Hausfrau und Mutter von zwei erwachsenen Kindern mit ihrem karrierebewussten Mann Tom in der Vorstadt, in der jeder jeden kennt. Was keiner weiß: Caroline ist eine aufstrebende Autorin, die heimlich Liebesromane schreibt und diese unter dem Pseudonym »Nora Parker« veröffentlicht. Es gibt nur eine Person, die ihr Geheimnis kennt: ihre Agentin Judith. Sie überredet Caroline, ihre Anonymität aufzugeben und sich der Öffentlichkeit zu stellen. Nach ihrem Outing überschlagen sich die Ereignisse, und in der Vorstadtidylle ist nichts mehr wie vorher.


Format: ebook


meine Meinung:

Ich kannte bisher noch keine Romane der Autorin, bin aber beim Bücher-Stöbern immer wieder über ihren Namen gestolpert und war sehr neugierig auf dieses Buch, bei dem mich auch das Cover sofort angesprochen hatte.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie erzählt in Ich-Form von Caroline, die - mit zwei studierenden Kindern in London - ihr Leben in Hamburg lebt, mit einem Mann, der meist dienstlich unterwegs ist. So nebenbei ist sie eine erfolgreiche Schriftstellerin, nur weiß keiner davon, bis ihre Lektorin sie ermutigt, sich zu outen und auf Lesereise zu gehen - damit setzt sich eine Lawine in Gang, mit der niemand gerechnet hat.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich konnte mich sofort in die Geschichte einfinden, die Autorin hat eine witzige und spritzig-leichte Sprache.

Sehr gut gefiel mit die Entwicklung von Caroline von "nur-Hausfrau" zu einer Frau, die sich nichts gefallen lässt und keinen Mann braucht, um sich wohlzufühlen. Diese Entwicklung erfolgte schleichend im Rahmen der gesamten Geschichte, und es gab auch so einige Wendungen, die sie nicht ganz vorhersehbar für mich gemacht haben, ich wäre von einem anderen Verlauf und Ende ausgegangen.

Lediglich der Schluss, der viel zu schnell abgehandelt wurde, und teilweise etwas flachere Charaktere haben mich ein wenig gestört, so hätte ich gerne auch mehr von Toms Gefühlsleben gelesen und konnte mich nicht so in ihn einfühlen. 

Fazit: Eine Geschichte über eine Mittvierzigerin, die ihren Weg neu sucht und findet, über Selbsterkenntnis, ein Buch mit Humor, durchaus auch ernsteren Stellen und auch welchen, die eher emotional waren. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

Ich danke Netgalley und dem Montlake-Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.



Sonntag, 11. Juni 2017

"Fire Girl - Gefährliche Suche" von Matt Ralphs


Inhalt:

Hazel Hooper hat die ersten zwölf Jahre ihres Lebens auf einer Waldlichtung verbracht, die von ihrer Mutter Hecate durch einen Zauberbannkreis von der Außenwelt abgeriegelt wurde.

Hazel sehnt sich danach, die Welt draußen kennenzulernen. Aber am allermeisten wünscht sie sich, endlich selbst magische Fähigkeiten zu entwickeln. Als ihre Mutter von einem gefährlichen Dämon entführt wird, erwachen Hazels Zauberkräfte - dennoch gelingt es ihr nicht, ihre Mutter zu retten.

Nun ist sie ganz auf sich allein gestellt – vielleicht nicht ganz allein, denn Hazel hat irrtümlich eine kleine Haselmaus verzaubert, die ihr nun als verlässlich missgelaunter Gefährte zur Seite steht. Gemeinsam machen sich das Mädchen und die Maus auf, um den Dämon zu verfolgen und Hecate zu befreien. Doch schnell muss Hazel feststellen, dass das Leben außerhalb der Lichtung weitaus gefährlicher ist, als sie angenommen hatte. Gnadenlose Hexenjäger bevölkern die Landstriche – und die wenigen verbliebenen Hexen schrecken nicht davor zurück, sich die Macht der gefährlichen Dämonen zunutze zu machen, um sich zu verteidigen.

Als Hazel den jungen David trifft, den Gehilfen des genialen - doch unglücklicherweise meist betrunkenen - Dämonenjägers Titus schöpft sie Hoffnung; doch sie ahnt noch nicht, dass der Junge und sein Meister auch berühmt dafür sind, Hexen aufzuspüren …


Format: ebook

Das Buch ist Teil 1 einer Serie.


meine Meinung:

Mich hatte an diesem Buch gleich das Cover angesprochen, und auch die Inhaltsangabe hörte sich sehr interessant an.

Die Geschichte hat mir gut gefallen. Sie erzählt von dem jungen Mädchen Hazel, das hofft, dass sich ihre magischen Fähigkeiten endlich zeigen. Ihrer Mutter ist das jedoch gar nicht recht, und als sie endlich bereit ist, Hazel zu erzählen, warum, wird sie von einem Dämon entführt und die Gelegenheit ist vorbei.

Was mir hier sehr gut gefallen hat, waren die vielen bildhaften und fantasievollen Beschreibungen des Englands des 16. Jahrhunderts, und auch, wie sehr damals Hexen verfolgt wurden. Sehr gerne mochte ich auch Hazels Gefährten, eine kleine Haselmaus. Ihre sarkastischen, witzigen Bemerkungen haben mich sehr oft zum Schmunzeln gebracht, ebenso wie ihre Verzweiflung darüber, dass Hazel nie das tut, was man ihr sagt.

Hazel ist ihrem Alter entsprechend impulsiv und handelt auch so. Doch sie entwickelt sich im Lauf der Geschichte auch weiter, wird erwachsener.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfacher gehalten, woran man auch erkennt, dass die Zielgruppe des Buches Jugendliche sind. Trotzdem ist es auch für Erwachsene durchaus lesenswert, auch wenn mir persönlich ein wenig die Spannung gefehlt hat. 

Fazit: eine Fantasy-Geschichte um Hexen und Dämonen des Englands von 1750, die mit sehr viel Phantasie erzählt ist. Ich vergebe eine Leseempfehlung für alle, die gerne Geschichten aus diesem Genre lesen.

Ich danke dem Verlag und NetGalley für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.




Freitag, 9. Juni 2017

"der kleine Laden der einsame Herzen" von Annie Darling


Inhalt:

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...


Taschenbuch


meine Meinung:

Ich habe mich sehr gefreut, als ich über das Bloggerportal bei einem Gewinnspiel des Penguin-Verlages das Buch gewonnen habe, insbesondere, weil die Handlung in einem Buchladen spielt, was für Vielleser natürlich immer schön ist.

Leider konnte mich das Buch dann aber doch nicht so ganz fesseln, ich konnte mich nicht so richtig in die Charaktere einfühlen.

Sebastian war mir nicht unbedingt so sympathisch, vor allem anfangs, als er ziemlich auf Posy losgeht, mit nicht allzu netten Kommentaren sie immer wieder beleidigt - und ich fragte mich, warum sie sich das wiederum im Gegenzug gefallen ließ.

Die Handlung selbst hat sich an manchen Stellen für mich gezogen, auch wenn der Schreibstil sehr flüssig war.

Was mir sehr gut gefallen hat, waren die Schilderungen um den Buchladen herum, und die allgemeinen Schilderungen des Lebens in London - und es hat mir Lust darauf gemacht, dorthin zu reisen, um nachzusehen, ob es Bookends wirklich gibt :-) Und toll fand ich auch den Zusammenhalt der Mitarbeiter im Buchladen.

An Posy hat mir sehr gut gefallen, wie sie sich weiterentwickelt, nachdem sie anfangs doch ein recht unsichere junge Frau ist. Auch fand ich toll, wie sehr sie sich um ihren jüngeren Bruder kümmert und versucht, ihn richtig zu erziehen und auf das Leben vorzubereiten, und wieviel Herz sie in die Fortführung des Buchladens steckt.


Fazit: Es ist eine Liebesgeschichte rund um einen Buchladen, mit Charakteren, die sich im Laufe der Handlung weiterentwickeln, aber mich nicht so ganz überzeugen. Eine Leseempfehlung vergebe ich trotzdem.



Montag, 5. Juni 2017

"Die Galerie der Düfte" von Julia Fischer



Inhalt:

Sie ist mehr als nur eine Apotheke: Die ehrwürdige Officina Profumo di Santa Maria Novella, inmitten der lebendigen Gassen und Plätze von Florenz, ist für ihre verführerischen Düfte berühmt. Hier liegt das Aroma von Kräutern, Potpourris und edlen Seifen in der Luft. Ein himmlischer Ort, an dem die junge Münchner Apothekers-Tochter Johanna auf den Spuren eines legendären Dufts zwei ungleichen Brüdern begegnet. Doch während Luca zaghaft um sie wirbt, hat sie ihr Herz längst an den stürmischen Sandro verloren - der einer anderen versprochen ist.


Klappbroschur


meine Meinung:

Dies war mein erstes Buch der Autorin, und alleine der Klappentext und das romantische Cover haben mich sehr angesprochen.

Die Autorin entführt uns mit ihrer Geschichte nach Florenz und nach München. Mit bildgewaltigen Beschreibungen ist es mir sehr leichtgefallen, mir alles vorzustellen, und mich gedanklich an die jeweiligen Orte zu versetzen.

Doch nicht nur die Ortsbeschreibungen, auch die Sprache an sich ist wortgewaltig, romantisch, umschreibt zauberhaft Düfte und deren Herstellung, sodass ich mich mal sogar dabei ertappt habe, wie ich am Buch gerochen habe, weil ich den beschriebenen Duft riechen wollte. Die Autorin hat es ganz wunderbar verstanden, ihre Charaktere zu beschreiben, sodass man sie einfach gernhaben muss - den einen mehr, den anderen weniger, aber alle so, dass man ihre Absichten und Ansichten erkennen und nachvollziehen konnte.

Man muss das Buch selbst lesen, um sich hineinversetzen zu können in die Welt, die die Autorin hier erschaffen hat, mit einer Protagonistin, die zumindest in Sachen Kleidung in den 20er-Jahren stehen geblieben ist,, die aber trotzdem ganz in unsere Zeit passt.

Es gab auch genug Szenen zum Schmunzeln, die einen perfekten Gegensatz zu den bildhaften und romantischen Beschreibungen gebildet haben. Auch sind die Kapitel, die in Florenz spielen, immer ein wenig mehr verspielt, romantischer und verträumter als jene, die sich in München abspielen, was mir sehr gut gefallen hat.

Fazit: Ein Roman, der mich ver- und bezaubert hat, mit der Beschreibung des Flairs von Florenz, mit bildhaften Beschreibungen der Orte, und Duftbeschreibungen, die dem Leser das Gefühl geben, diese auch riechen zu können. Eine romantische Liebesgeschichte mit Irrungen und Wirrungen, die mir von Anfang bis Ende sehr gut gefallen hat.

Ich danke der Autorin für die anregende und nette Leserunde bei lovelybooks und vergebe gern eine Leseempfehlung.


Sonntag, 4. Juni 2017

"Catching Ethan" von Elke Aybar

Catching Ethan von [Aybar, Elke]

Inhalt:

Amy steht kurz vor ihrem 23. Geburtstag, als sie sich in den charismatischen Tierarzt Dr. Ethan Bancroft verliebt. Ethan lebt allerdings nur für das Dogtopia, seine gut laufende Hundeklinik. Er denkt nicht im Traum daran, eine Beziehung mit der unerfahrenen jungen Frau einzugehen. Erst als ein anderer Mann in Amys Leben tritt und sie nach allen Regeln der Kunst umwirbt, erwacht Ethan aus seiner Starre. Er ist fest davon überzeugt, dass Amy einen Fehler begeht. Aber will er Amy wirklich nur beschützen, oder spielen doch uneingestandene Gefühle eine Rolle?

»Catching Ethan« ist ein sonniger Liebesroman, der seine Leser nach England und Indien entführt.

Wichtiger Hinweis: Das ebook ist eine überarbeitete Neuauflage des Romans „mango delights“ und enthält ein Bonuskapitel.


Format: ebook


meine Meinung:

In einem flüssigen Schreibstil erzählt die Autorin eine bezaubernde Liebesgeschichte. Es ist die Geschichte einer jungen Frau, die bisher sehr behütet aufwuchs und sich in Ethan, den Leiter von Dogdopia - eines Hundecamps - verliebt. Er jedoch zieht sich von ihr zurück, weil er der Meinung ist, zu alt für sie zu sein und sich außerdem nicht genug öffnen zu können.

Mir hat das Buch ganz wunderbar gefallen. Die Handlung wird abwechselnd aus Ethans und Amys Sicht in dritter Person erzählt,dadurch konnte ich mich sehr gut in die beiden einfühlen. Auch die vorkommenden Nebencharaktere sind sehr gut beschrieben, und es hat mir viel Spaß gemacht, die beiden dabei zu beobachten, wie sie sich verlieben und diverse Hürden meistern müssen, bevor sich alles zum Guten wendet. An Amy fand ich toll, dass sie - obwohl sehr jung und auch sehr behütet aufgewachsen - genau weiß, was sie will und es auch durchsetzen kann. Sehr gut gefielen mir auch die Beschreibungen von Indien, und ich roch und sah alles förmlich vor mir.

Fazit: eine ganz bezaubernde Liebesgeschichte, bei der es mir wirklich Spaß gemacht hat, die Protagonisten ein Stück ihres Weges zu begleiten. Eine Geschichte mit Romantik, ein wenig erotischem Prickeln und auch Witz, die mir sehr gut gefallen hat. Ich vergebe dafür gern eine Leseempfehlung.

Mir wurde das Buch als Rezensionsexemplar über den Verlag zur Verfügung gestellt, wofür ich mich herzlich bedanke.




"King of Los Angeles" (KINGs of Hearts 2) von Sarah Saxx

KING of Los Angeles: Verliebt in einen Rockstar (KINGs of Hearts 2) von [Saxx, Sarah]

Inhalt: 

Damien King ist ein Frauenheld, wie er im Buche steht. Der Rockstar mit dem ausgefallenen Modestil wird von Zigtausenden Frauen vergöttert, die alle scharf darauf sind, mit ihm im Bett zu landen. Warum also sollte er sich das entgehen lassen? 

Doch dann begegnet er der selbstbewussten Scarlett O’Donnell, die in Los Angeles als Volontärin bei einem Modemagazin arbeitet. Sie sieht, was er wirklich ist: ein selbstverliebter Rüpel, der nichts anderes als Sex im Kopf hat. Und dafür ist sie sich definitiv zu schade, nicht zuletzt wegen ihrer enttäuschenden Erfahrungen in der Vergangenheit. Was sie jedoch nicht ahnt, ist, dass sie durch ihre Abweisung Damiens Jagdtrieb angestachelt hat und er nun alles daransetzt, Scarlett für sich zu erobern.

Beide Romane der "KINGs of Hearts"-Reihe sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.


Format: ebook


meine Meinung:

Nachdem ich bereits Band 1 der Serie gelesen habe, der mir sehr gut gefallen hatte, habe ich mich sehr gefreut, als ich nun auch dieses Buch über die Autorin als Rezensionsexemplar erhalten habe - vielen Dank dafür!

Vorab kann ich sagen, dass mir dieses Buch von Beginn bis Ende sehr gut gefallen hat. Der locker-leichte Schreibstil hat es mir sehr leichtgemacht, mich sofort in die Geschichte einzulesen, und die abwechselnde Schilderung aus beider Sichten ermöglicht es, sich sehr gut in die beiden einzufühlen. 

Gleich zu Beginn musste ich schmunzeln, als Scarlett verlangt, den vermeintlich Obdachlosen aus der Hotellobby entfernen zu lassen, nichtsahnend, dass Damien ein berühmter Rockstar ist. Obwohl sie anfangs recht zickig herüberkommt, mochte ich sie bald sehr, denn es gab Erlebnisse, die Scarlett so werden haben lassen, wie sie jetzt ist und dadurch erklärte sich auch ihr Verhalten.

Auch hier mochte ich den männlichen Hauptcharakter Damien allerdings wieder fast mehr als Scarlett. Die Autorin hat es ganz wunderbar verstanden zu vermitteln, wie ernst es ihm mit ihr ist, dass sie für ihn von Beginn an nicht nur eine Bekanntschaft für eine Nacht ist. An Scarlett mochte ich sehr, dass sie ihm nicht gleich seufzend in die Arme fällt, sondern er sehr dafür arbeiten muss, um ihr zu zeigen, dass er es ernst meint. Ich mochte das ein wenig Lausbubenhafte und auch die verletzliche und unsichere Seite von Damien, die die Öffentlichkeit nicht sieht. 

Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, habe die Entwicklung ihrer Liebe verfolgt, natürlich auch mit einigen etwas dramatischeren Momenten, und die Geschichte hat mir wirklich, wirklich gut gefallen. Sie ist romantisch, süß, prickelnd-erotisch und hat damit einfach alles, was einen guten Liebesroman ausmacht.

Fazit: Eine Geschichte um ein Liebespaar, das kämpfen muss, um ihr happy end zu erhalten, mit wirklich tollen und sympathischen Charakteren. Eine Geschichte mit Witz, Charme, Liebe und Erotik und ein wunderschöner Liebesroman - vielen Dank dafür!





Mittwoch, 31. Mai 2017

"Die Endlichkeit des Augenblicks" von Jessica Koch


Inhalt:

Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann entscheide dich immer für den zweiten, denn er hätte niemals dein Herz erobert, wenn der erste der Richtige gewesen wäre. (Johnny Depp)

Was aber, wenn du beide zur gleichen Zeit kennenlernst? Was, wenn es zwei Menschen sind, die eine große Last mit sich tragen? Eine Last, die sie wie ein unsichtbares Band miteinander verbindet?

Wenn dein Herz dich zu beiden zieht, wen würdest du wählen? Denjenigen mit den körperlichen oder denjenigen mit den seelischen Wunden? Würdest du dich überhaupt entscheiden, wenn du wüsstest, welche endgültigen Konsequenzen deine Wahl mit sich bringt?

Eine Geschichte über vergebene Chancen. Eine Geschichte über das Trugbild des ersten Moments. Eine Geschichte über die Endlichkeit des Augenblicks.

Basti und Josh sind seit ihrem gemeinsamen Unfall noch engere Freunde als zuvor. Während der querschnittsgelähmte Basti mit seinem Schicksal klarkommt und lebensfroh geblieben ist, leidet der körperlich gesunde Josh unter seinen Schuldgefühlen und einer tief verankerter Depression. Erst Sam, Bastis Freundin, schafft es, Josh aus seiner Lethargie zu reißen und ihm den Weg zurück ins Leben zu zeigen. Allerdings schlägt das Mädchen eine unüberwindbare Kluft zwischen die zwei jungen Männer und begreift erst allmählich, dass sie sich deswegen für keinen der beiden entscheiden darf.

Und dann schlägt das Schicksal plötzlich erneut zu…

Das ebook erscheint am 2.6.2017.


Format: ebook


meine Meinung:

Ich kannte von der Autorin das Buch "Dem Horizont so nah", Teil 1 der Danny-Trilogie. Es handelte sich damals um eine Schilderung wahrer Begebenheiten, die mir sehr unter die Haut ging, weshalb ich dann die beiden folgenden Teile auch nicht mehr lesen konnte.

Umso erfreuter war ich, als ich erfuhr, dass die Autorin ein neues - fiktives - Buch herausbringt und danke ihr für die Möglichkeit, es vorab zu lesen.

Erwähnen möchte ich hier auch mal das Cover, das wunderschön gestaltet ist und perfekt auch den Inhalt des Buches aufgreift.

Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Basti, Josh und Samantha erzählt - bei den Männern in dritter Person, bei Sam in der Ich-Form. Das hat mir sehr gut gefallen, da man so die Sicht und Gedanken aller drei mitbekommt. Die Geschichte handelt von den besten Freunden Basti und Josh, die durch einen schweren Schicksalsschlag zusammengeschweißt wurden und versuchen, das Leben zu meistern - was dem einem ganz gut gelingt, dem anderen weniger. Als die beiden Sam kennenlernen, schafft es diese, beiden neue Hoffnung aufs Leben zu vermitteln.

Das Buch hat mich gefangengenommen und ich habe es an zwei Abenden ausgelesen. Auch diese Geschichte ist sehr emotional, die Autorin hat es perfekt verstanden, den Wert einer Freundschaft, aber auch eines Lebens zu vermitteln, dass es immer Hoffnung auf einen Neuanfang gibt, und hat somit Sam unwiderruflich mit Josh und Basti verbunden. Sie hat die Gefühle und auch Zerrissenheit der drei sehr gut zum Ausdruck gebracht und hat mich an einigen Stellen auch zu Tränen gerührt.

Mich hat hier sehr berührt, dass sie das Thema aufgreift, dass Menschen mit Behinderungen - egal welcher Art - es in unserer Welt nicht immer einfach haben, sie hat die Probleme aufgezeigt, die vorkommen, wenn man "anders" ist. Und obwohl es sich hier "nur" um eine fiktive Geschichte handelt und keine wahre Begebenheit, hat sie es doch verstanden, mich damit zu berühren.

Sehr gut gefielen mir auch die eingebauten Gedichte und Zitate von Robin Kosan, die die Geschichte perfekt abgerundet haben.

Fazit: Das Buch ist keine einfache Liebesgeschichte, es ist viel mehr - es ist auch eine Geschichte über Freundschaft, Vertrauen, Treue und darüber, dass das Leben lebenswert ist, dass man niemals das Vertrauen darin verlieren sollte, und dass es immer einen Weg gibt. Jessica Koch hat es geschafft, sich nicht auf ihrem Wahnsinnserfolg der Danny-Trilogie auszuruhen, sondern zeigt mit diesem Buch, dass sie durchaus auch berührende und zu Herzen gehende Geschichten aus ihrer Fantasie zaubern kann. Ich vergebe eine klare Leseempfehlung.