Donnerstag, 26. Januar 2017

"Geisterherz - verfluchte Liebe" von Cornelia Zogg



Inhalt:

Exorzisten leben einsam. So auch Amy Rosington. Als ausgebildete Geisterjägerin ist sie berühmt und berüchtigt für ihr Können und lebt in ihrer eigenen kleinen Welt. Bis Max, der Enkel ihrer Nachbarin an der Türe klingelt und ihren Wunsch nach einem normalen Leben neu entfacht. Doch da wäre auch noch Dante, ein Geisterjäger, der ihr ganz neue Möglichkeiten für ein gemeinsames Leben eröffnet – selbst mit ihrem ungewöhnlichen Job. Doch Max und auch Dante wahren ein dunkles Geheimnis und während Amy dieses ergründet, muss sie feststellen, dass auch ihre Geheimnisse nicht länger verborgen bleiben. Die Jägerin wird zur Gejagten und Amy zu dem, was sie ihr Leben lang bekämpft hat. Der Traum von einer rosaroten Zukunft weicht dem Wunsch nach Rache!


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Dies ist mein erstes Buch der Autorin, und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Autorin hat einen lockeren Schreibstil, der sich leicht lesen lässt, und sie schafft es, eine konstante Spannung durch die gesamte Handlung zu halten, die dazu verführt, immer weiterzulesen.

Die Geschiche wird in Ich-Form aus Amys Sicht erzählt. Sie ist eine Exorzistin. Alleine die Schilderungen der verschiedenen Geister - manche liebenswert, manche gruselig - und wie sie mit ihnen umgeht, haben das Buch für mich lesenswert gemacht.

Dazu kommt, dass die Handlung einige Wendungen macht, auch wenn ich anfangs dachte, dass sie absehbar wäre, und mich auch dahingehend überrascht hat.

Den Charakter von Amy mochte ich sehr gerne. Sie ist eine junge Frau, die von klein auf zur Exorzistin ausgebildet wurde, die sich bewusst ist, welche Bürde das auch ist, und der es nicht immer Spaß macht, Wesen zu exorzieren - besonders, wenn sie nicht böse sind.

Dazu kommen dann noch Max und Dante, die längere Zeit recht undurchschaubar bleiben, und mit denen man ebenfalls Überraschungen erlebt.

Das hat es im Gesamtpaket zu einem Buch gemacht, das ein wenig gruselig ist, das Witz und Romantik enthält, und das mir einfach Spaß gemacht hat zu lesen.

Ich habe meinen Abstecher ins Romantasy-Genre nicht bereut und freue mich darauf, mehr von der Autorin zu lesen, ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

Ich danke dem feelings-Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar!