Sonntag, 26. Februar 2017

"Der magische Schlüssel 1: der Hexenturm" von Kate Forsyth

Der magische Schlüssel 1: Der Hexenturm von [Forsyth, Kate]

Inhalt:

Die junge Hexe Isabeau wächst in einem abgelegenen Tal im Schatten der Drachenklaue auf, dem Berg der Drachen. Unter der Obhut ihrer mütterlichen Freundin Meghan lernt sie, mit den Tieren des Waldes zu reden und mit Hilfe der Kräuter zu zaubern. Doch die beiden Frauen leben in ständiger Gefahr, denn seit eine böse Königin den Herrscher von Eileanan in ihren Bann gezogen hat, sind Hexerei und Magie jeder Art streng verboten. Und Isabeau ahnt noch nicht, dass bald alle Hoffnungen der verfolgten Hexen von Eileanan auf ihr ruhen werden ...


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Ich hatte mich sehr gefreut, als ich das Buch als Rezensionsexemplar über das Bloggerportal erhalten habe - vielen Dank dafür!

Ein Ausflug in die Fantasywelt, und das über mehrere Bände - das hat mich sehr gereizt, da ich sehr gerne magische Geschichten lesen, die länger dauern als nur eine Buchlänge.

Leider konnte mich die Geschichte aber dann nicht so ganz überzeugen und ich habe mich eher damit gequält als sie genossen.

Obwohl der Schreibstil der Autorin flüssig ist, kam für mich keine Spannung auf. Das Vorkommen von Magie hat mir sehr gut gefallen. Es kamen allerdings - gerade anfangs - viel zu viele Informationen und Namen vor, die mich verwirrt haben und es mir schwergemacht haben, mich in die Geschichte einzufinden und die das Ganze dann auch etwas langatmig gemacht haben.

Vielleicht war es einfach die falsche Zeit für mich und das Buch hat mich am "falschen Fuß" erwischt, aber diesmal kann ich leider nicht unbedingt eine Leseempfehlung geben, die Geschichte hat mich einfach nicht gepackt.




"Ich träumte von deiner Liebe" von Bettina Kiraly

Ich träumte von deiner Liebe

Inhalt:

Daniel ist Rebeccas große Liebe. Bei ihrem ersten Zusammentreffen funkt es zwischen den beiden sofort. Es folgt die glücklichste Zeit in Rebeccas Leben. Als sie vier Jahre später nach einem Treppensturz im Krankenhaus erwacht, steht ihre Welt Kopf. Hat die gemeinsame Zeit mit Daniel gar nicht existiert? Ist Daniel tatsächlich bei einem Autounfall gestorben? Ist Rebecca seit diesem Unfall im Koma gelegen? Aber warum weiß sie Dinge, die während ihres Komas passiert sind? Nur mit Daniels bestem Freund darf sie in der Erinnerung an ihre große Liebe schwelgen. Doch wie soll man auf Dauer zwischen zwei Welten leben? 


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Ich habe das ebook im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks gewonnen, wofür ich mich beim Verlag und bei der Autorin herzlich bedanken möchte. 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Geschichte spielt in zwei verschiedenen Zeitebenen - 2011 und 2015, wobei die Phrasen aus der Komazeit von Rebecca und die aus der Vergangenheit deutlich durch Kursivschrift abgegrenzt sind, sodass man als Leser immer weiß, wo man sich gerade befindet. 

Es ist eine andere Liebesgeschichte - durch die Verwebung der Erlebnisse von Rebecca in der Vergangenheit und der Gegenwart hat die Autorin sehr deutlich zum Ausdruck gebracht, wie zerrissen Rebecca ist, die nicht mehr weiß, was sie tatsächlich erlebt hat und was sich in ihrer Fantasie abgespielt hat. Das hat mir sehr gut gefallen. 

Auch, dass ich bis zur Hälfte des Buches auf einer anderen Spur war, die sich dann plötzlich geändert hat, hat die Geschichte für mich spannend gemacht, und auch das Ende war anders, als ich erwartet gehabt hätte, hat mir dann aber wirklich sehr gut gefallen, weil es einfach gepasst hat. 

Zum Teil ging es mir zwischendurch allerdings ein wenig zu rasch weiter, und ich konnte mich manchmal nicht so ganz in Rebeccas Gefühlswelt einfühlen, ihre sich ändernden Gefühle manchmal nicht ganz nachvollziehen, teils war es mir auch ein klein wenig zu dramatisch.  

Toll finde ich ganz allgemein, wie sich Handlungsstränge, die vereinzelt aufgebaut wurden, im Zuge der Geschichte zu einem großen Ganzen verbunden haben, dass keine von diesen Handlungssträngen offen geblieben sind, und dass für den Leser alle Fragen geklärt wurden.  

Es ist nicht unbedingt eine locker-leichte, aber doch eine sehr schöne Liebesgeschichte mit einer Handlung, die ein wenig tiefer geht, und dir mir im Gesamten gesehen sehr gut gefallen hat - vielen Dank dafür! 


Mittwoch, 22. Februar 2017

"Good boys gone bad - Begehren von Philippa L. Anderson

Good Boys Gone Bad - Begehren (GBGB 1) von [Andersson, Philippa L.]

Inhalt: 

Devon McKinsey ist Anwalt. Sein Ruf ist tadellos, seine Weste bei Weitem nicht. Denn wenn es darum geht, entlastendes Material für seine Klienten zu besorgen, ist ihm jedes Mittel recht. Das weiß auch Elena. Sie wird des Mordes an ihrem Milliardärsgatten Richard Thornton angeklagt. Verzweifelt und unerwartet mittellos wendet sich die hübsche Blondine an Devon. Der Fall verspricht nur Ärger. Doch wider besseres Wissen lässt er sich dennoch darauf ein – und auf eine ganz besondere Bezahlmethode: Leistung gegen Sex. Bis aufkommende Gefühle sein Urteilsvermögen trüben und plötzlich alles außer Kontrolle gerät, denn nichts ist, wie es scheint …


Ausgabeformat: ebook


Info: Unter dem Titel GOOD BOYS GONE BAD veröffentlichen bekannte Erotikautoren sinnlich-düstere Liebesgeschichten, Dark Romance und erotische Thriller. Im Mittelpunkt stehen vermeintlich gute Kerle mit einer geheimen dunklen Seite – wenn du ihren Weg kreuzt, sag brav Bitte, und bete, dass sie nur Dinge mit dir anstellen, die dir auch gefallen …


meine Meinung:

Der Auftakt zur Reihe "Good boys gone bad" ist sehr gut gelungen. Die Autorin hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil. Die Geschichte ist zur Abwechslung mal aus der Sicht des Mannes geschrieben, was mal was Anderers ist und was mir sehr gut gefallen hat. Es gibt auch ein kleines Wiedersehen mit Tessa aus "Blackzone".

Trotz der Kürze der Geschichte mit 100 Seiten wurde doch einiges an Handlung darin verpackt. Sie hat Wendungen, mit denen man nicht rechnet und sie somit sehr spannend macht. Es kommen einige Erotikszenen vor, sehr prickelnd und ansprechend beschrieben, und damit hat das Buch alles, was es haben soll :-)

Ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

Vielen Dank an die Autorin für das Vorableseexemplar.


Montag, 20. Februar 2017

"Sieh nicht zurück! Solid Rock" von Romina Gold

Sieh nicht zurück! Solid Rock von [Gold, Romina]

Inhalt:

Durch einen schweren Schicksalsschlag wird der Bodyguard Vince Hanson zu einem einsamen Wolf. Dies ändert sich, als er der faszinierenden Kelly Jones begegnet. In ihrer Nähe fühlt er sich zum ersten Mal seit Jahren wieder lebendig. Sie stellt seine Gefühlswelt komplett auf den Kopf, und obwohl er kaum etwas von ihr weiß, verliebt er sich unsterblich in sie. Doch Kelly ist nicht die Person, für die sie sich ausgibt. Viel zu lange verbirgt sie ihre wahre Identität vor Vince. Als ihre Vergangenheit sie plötzlich einholt, geraten die Menschen in ihrem Umfeld in tödliche Gefahr. Um Kelly zu retten, muss Vince den Kampf mit einem skrupellosen Gegner aufnehmen, der auch vor Mord nicht zurückschreckt.


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Dies war mein erstes Buch der Autorin, und es hat mir sehr gut gefallen.

Das Buch hat einen sehr flüssigen Schreibstil, und die Autorin hat es geschafft, durch die Schilderung der Ereignisse den Spannungsbogen oben zu halten, sodass die Geschichte sich rasch lesen lässt und vor allem keine Langeweile aufkommt.

Die Thematik - Misshandlung und Flucht in ein Frauenhaus - ist schlimm, jedoch wurde die Handlung drumherum so gestaltet, dass trotzdem die Liebesgeschichte zwischen den beiden im Vordergrund stand. und es nicht zu düster wurde.

Die Hauptcharaktere mochte ich sehr gerne, sie sind lebensecht, mit ihren Ecken und Kanten, und es ist keine Friede-Freude-Eierkuchen-Liebesgeschichte, womit die gesamte Handlung lebendig wird. Es ist schlimm zu lesen, was beiden passiert ist und absolut verständlich, dass dies auch ihr aktuelles Leben beeinflusst.

Sehr sympathisch fand ich auch Vinces Arbeitgeber Jason, ich fände es sehr schön, auch mal seine Geschichte zu erfahren und sein Happy End mitzuerleben.

Im Gesamten ist das Buch wirklich lesenswert und ich vergebe gern eine Leseempfehlung dafür.

Ich danke der Autorin und dem bookshouse-Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.


Sonntag, 19. Februar 2017

"Summer of heartbeats - Rocker küssen besser" von Laini Otis

Summer of Heartbeats: Rocker küssen besser von [Otis, Laini]

Inhalt: 

Regel Nummer eins? Verliebe dich niemals in deinen Ferienflirt! Doch Beaus Herz schert sich nicht um Regeln und so erliegt sie dem Zauber des geheimnisvollen Cash mit den vielen Tattoos, der sie nach einer gemeinsamen Nacht sitzen lässt.

Bei einem unverhofften Wiedersehen erfährt Beau, dass Cash nicht der ist, der er vorgab zu sein, und als wäre das nicht Schock genug, schlittert sie in eine berufliche Beziehung mit dem sexy Rockstar. Nun muss sie sich entscheiden, ob sie ihre gesamte Zukunft für einen Kerl auf Spiel setzen will, dessen Probleme ihre Vorstellungskraft bei Weitem übersteigen ...


Taschenbuch


meine Meinung:

Das war mein erstes Buch der Autorin, und sie konnte mich damit voll überzeugen. Einerseits liegt dies an ihrem Schreibstil, der mich gleich abgeholt und mitten in die Geschichte katapultiert hat. Andererseits liegt das natürlich an den Charakteren, die mir supersympathisch waren.

Beau ist eine Protagonistin, die nicht perfekt ist - sie tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste (was mich sehr oft auch schmunzeln hat lassen), und sie hat bereits als Kind einiges mitgemacht - was sie aber nicht daran hindert, dass sie eine junge Frau wurde, die stark ist und sich behaupten kann.

Cash - ihn mochte ich vom ersten Lesekapitel an. Super fand ich an ihm, dass hier so gut beschrieben wurde, dass er zwar einerseits ein Rockstar ist, auf der anderen Seite aber ein Mensch wie alle anderen, mit Macken, wie alle anderen auch - und seine Kindheit und Jugend hat mich für ihn eingenommen, er hat einiges mitgemacht und es war für mich ganz klar nachzuvollziehen, dass ihn das auch in seinem Erwachsenenleben begleitet. 

Beide sind liebevoll geschilderte Charaktere. Sie sind nicht perfekt, und gerade deshalb unglaublich liebenswert. Mir gefiel sehr gut, dass Beau, als sie erfährt, dass Cash ein Rockstar ist, ihm nicht sofort mit Haut und Haaren verfällt, sondern dass sie ihn spüren lässt, wie sehr er sie verletzt hat, und dass ihre Liebe sich im Laufe der Geschichte entwickelt und immer stärker wird, auch wenn es immer wieder mal Begebenheiten gibt, die das Grundgerüst gewaltig erschüttern. 

Auch die Nebencharaktere gefielen mir sehr gut, sie bekommen genug Platz in der Geschichte, um sich zu entwickeln und waren nicht nur ein paar einzelne Sätze wert. Vor allem Beaus Freundin Elaine gefiel mir besonders. Die Freundschaftsbande der Band, die sie zusammenhalten, wurden auch toll beschrieben - und somit haben diese Personen die Geschichte perfekt abgerundet und zu einem Leseerlebnis gemacht, das mich das Buch in kurzer Zeit fertiglesen hat lassen.

Sehr gut gefielen mir auch die eingebauten Songtexte, die sich durch die Geschichte ziehen und auch dazu beitragen, dass man Cash und auch Beau besser kennenlernt - schade, dass es diese Lieder nicht wirklich gibt, ich hätte sie gerne in Echt gehört und mich vielleicht auch davon überzeugen lassen, dass mir Rockmusik doch gefällt - bis jetzt bin ich nämlich wie Beau nicht unbedingt Fan von "Schreimusik" :-)

Und was ich auch erwähnen möchte - es gibt keine Sexszenen, und das fand ich mal erfrischend anders und hat mir gut gefallen und hat auch das Kopfkino ein wenig in Gang gesetzt.

Es ist ein Buch, nicht unbedingt nur für junge Erwachsene, sondern für alle, die eine Liebesgeschichte mit Liebe zur Musik lesen möchten.

Vielen Dank an den Romance-Verlag für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.


Samstag, 18. Februar 2017

"Isabellas Plan vom Glück" von Laura J. Coleman

Isabellas Plan vom Glück: Roman von [Coleman, Laura J.]

Inhalt:

Die lebenslustige Isabella Thompson lebt in New York ein Leben nach ihrem Geschmack: Sie hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und kümmert sich im Tierheim ihrer Freundin Suzanne aufopferungsvoll um verwaiste Hunde, ohne dafür auch nur einen Cent zu bekommen. Als sie eines Tages durch Zufall dem wohlhabenden Gabriel Dallaway McAllister begegnet, dessen Leben durch Zwänge und Prinzipien kontrolliert wird, ist für beide schnell klar, dass sie es keine Minute miteinander aushalten können ohne sich gegenseitig umbringen zu wollen - zu verschieden sind ihre Ansichten vom Leben! Doch leider meint es das Schicksal nicht gut mit ihnen und so führt eine Krise von Gabriel dazu, dass Isabella einen profitablen Plan ausheckt, der sie stärker aneinander bindet, als ihnen beiden anfangs lieb ist …


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Isabella lernt Gabriel unter nicht ganz alltäglichen Umständen kennen - nämlich, als sie versucht, auf der Straße Leute um Spenden für das Tierheim ihrer Freundin anzusprechen. So startet eine Liebesgeschichte, die nicht den Eindruck macht, als könnte sie ein happy end haben. Denn die beiden sind Charaktere, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Isabella ist lebenslustig, fröhlich, trägt ihr Herz auf der Zunge. Gabriel hingegen ist ein Mann, der verschlossen ist, Einzelgänger, er erträgt keine Nähe.

Die Autorin hat hier einen Roman geschrieben, bei dem man annehmen könnte, dass es sich um einen locker-leichten Liebesroman handelt. Dem ist aber nicht so. Die Geschichte geht unter die Haut, sie beschreibt das Leben von Gabriel, der unter Waschzwang  leidet und keine körperlichen Berührungen ertragen kann. Isabella bringt ihn dazu, aus sich herauszugehen und seine Zwänge in Angriff zu nehmen - was gar nicht so leicht ist.

Mein einziger Kritikpunkt ist der, dass die Verarbeitung von Gabriels Problemen in einem zu kurzem Zeitraum passiert (vor allem am Anfang). Ansonsten liest man hier eine Geschichte mit Tiefgang. 

Mir hat an Isabella sehr gut gefallen, wie fröhlich sie ist, und wie sie sich in Gabriel einfühlen kann und versucht ihm zu helfen. Es ist gut beschrieben, wie verzweifelt sie angesichts von Rückfällen ist. Trotzdem verliert sie ihre Zuversicht nicht und ist immer für ihn da. Mit ihren Aussagen, mit denen sie sich kein Blatt vor den Mund nimmt, hat sie mich nicht nur einmal schmunzeln lassen.

An Gabriel hingegen mochte ich sehr gerne, wie sehr er sich bemüht, sich zu ändern, wie sehr er immer wieder darum kämpft, mit Isabella zusammensein zu können, und seine Änderung zum Positiven ist über den Lauf der Geschichte deutlich erkennbar. 

Es war ein Buch, das mir gut gefallen hat, mit sympathischen Charakteren, in die ich mich beide gut einfühlen konnte und die ich gut verstanden habe. Durch den flüssigen Schreibstil war die Geschichte schnell zu lesen, und trotz der Thematik gab es genug Stellen, an denen der Leser schmunzelt, oder die auch zu Herzen gehen. 

Ich durfte mir das ebook im Rahmen der feelings-Bloggeraktion aussuchen und danke dem Verlag für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.



Freitag, 17. Februar 2017

"Wie die Luft zum Atmen" von Brittainy C. Cherry


Inhalt:

Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. "Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz", hatten sie gesagt. "Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit." Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Vorab - obwohl ich normalerweise ein Buch zu Beginn nach Cover beurteile, dieses aber meist nicht kommentiere (ich meine, jeder sieht ja, wie es aussieht), möchte ich es hier jedoch kurz ansprechen - es gefällt mir sehr gut, und der Mann auf dem Cover ist genauso, wie ich mir Tristan nach der Beschreibung im Buch vorgestellt hätte. Durch die Grautöne wird auch sehr gut die anfängliche Traurigkeit und Düsterheit der Geschichte vermittelt.

Nun zu meiner Meinung zum Inhalt: Ich fand das Buch sehr emotional, nicht nur einmal stiegen mir die Tränen in die Augen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Tristans und Elizabeths Sicht erzählt, dazwischen gibt es Rückblicke in die Vergangenheit der beiden - aus seiner mehr als aus ihrer - die auch durch eine andere Schriftart gut von der Gegenwart abgegrenzt sind.

Die Autorin hat einen sehr berührenden Schreibstil, mit Worten und Zitaten, die an die Seele gehen. Die Trauer der beiden, wie sehr sie darum kämpfen, wieder ins Leben zurückzukehren, war ans Herz gehend, und ich habe mit den beiden mitgelitten.

Trotzdem das Buch in Längen sehr traurig ist, zieht es den Leser trotzdem nicht runter. Es gibt im Gegensatz dazu so viele kleine Szenen, die Hoffnung, Liebe, auch Freundschaft vermitteln, dass es die Traurigkeit wieder ausgeglichen hat.

Tristan fand ich besonders gut beschrieben, wie zerrissen er ist, wie sehr er in seiner Dunkelheit feststeckt, und wie Elizabeth es schafft, ihn herauszuholen.

Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass nicht sofort von Liebe die Rede war - das wäre nach dem, was die beiden erlebt haben, auch nicht glaubwürdig - sondern dass sich die Beziehung der beiden langsam entwickelt, dass sie sich gegenseitig stützen und gemeinsam versuchen, sich ein Miteinander aufzubauen. Es gibt viele berührende Momente, die mir zu Herzen gingen, und es gab auch einzelne witzige Szenen, die mich lächeln haben lassen.

Beide Charaktere sind sehr gut beschrieben, ich konnte mich auf die beiden voll einlassen, und die Nebencharaktere runden die Geschichte im Gesamten ab. Da wäre einerseits Elizabeths Tochter, ein kleiner Wirbelwind, aber trotzdem auch einfühlsam, die einfach nur entzückend ist. Dann gibt es noch die Freundin - verrückt, manchmal ein wenig zu derb, aber liebenswert. Und auch die Eltern der beiden sind glaubwürdig und liebevoll geschildert, sodass man sich in der Geschichte von Beginn an gut aufgehoben fühlt.

Lediglich das Ende war mir zu übertrieben, weniger wäre hier mehr gewesen.


Es ist ein Buch, das einem zeigt, dass man nie weiß, was am nächsten Tag passieren wird, dass man seine Lieben festhalten soll, denn man weiß nie, ob man sie wiedersieht. Es ist eine Hommage an das Leben und die Liebe.


Im Ganzen sehen war es trotzdem ein Fünf-Sterne-Buch für mich, einfach, weil es mich von der ersten Seite an berührt hat, weil die Geschichte der beiden im Herzen bleibt, und man auch nach dem Auslesen  noch weiter an die beiden denkt.


Ich danke Netgalley für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.










Mittwoch, 15. Februar 2017

"Forbidden - geheime Küsse" von Lucie Heart

Forbidden: Geheime Küsse von [Heart, Lucie, Heilmann, Sabrina]

Inhalt:

Serena Lindt hat einen Plan für ihr Leben, einen roten Faden, der sich bedächtig hindurchschlängelt. Ihre Zukunft steht an erster Stelle und niemand wird sie davon abhalten.
Doch schon als sie das erste Semester ihres Kunstgeschichte-Studiums antritt, gerät ihr Plan ins Schwanken. Schuld daran ist Bradley Cater!
Serena möchte ihm aus dem Weg gehen, denn sie ist der festen Überzeugung, dass Männer wie Cater alles nur noch schlimmer machen. Er ist arrogant, von sich selbst überzeugt und wahrscheinlich auch noch am spurlosen Verschwinden seiner Ex-Freundin beteiligt. Ganz davon abgesehen, dass die Gerüchte über seine zahlreichen Affären mit seinen Studentinnen sich beinahe überschlagen und er sie in den Seminaren kein bisschen ernst nimmt.
Das sind tausend Gründe für Serena, sich von ihm fernzuhalten … wäre da nicht dieses Verlangen in Bradleys blauen Augen und die Sehnsucht in ihrem Herzen.


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Ich war gespannt darauf, wie die Autorin die Thematik Liebesgeschichte zwischen Student und Dozent umsetzen würde - und sie hat es sehr gut geschafft.

Die Handlung wird abwechselnd aus Serenas und Bradleys Sicht in Ich-Form geschildert, dazwischen kommen auch vereinzelt andere Personen zu Wort. Dieser Schreibstil gefällt mir sehr gut, und die Autorin hat es sehr gut geschafft, die Protagonisten so zu charakterisieren, dass ich ihre Handlungen nachvollziehen konnte.

Die Geschichte verläuft über den Zeitraum von etwa einem Jahr, und sie beinhaltet einige Wendungen, die den Verlauf nicht vorhersehbar machen, damit bleibt der Spannungsbogen gut oben und ich habe das Buch - auch aufgrund des flüssigen Schreibstils - in einem Rutsch durchgelesen.

Ich mochte besonders Serena - obwohl noch sehr jung, entwickelt sie im Lauf der Zeit richtige Stärke. Trotzdem merkt man auch immer wieder, dass sie zum Teil auch noch unerfahren und damit auch ein wenig unsicher in Sachen Liebe ist. Gut hat mir an ihr gefallen, wie sehr sie um ihre Liebe kämpft.

An Bradley fand ich schön, dass er sich sehr darum bemüht, Serena zu schützen, auch wenn das zu Lasten ihrer Liebe geht - teils war er mir aber in seinem Verhalten ein wenig zu sehr Weichei, vor allem am Ende und im Vergleich zu ihr. Die im Klappentext beschriebene Arroganz fand ich bei ihm nicht ausgeprägt, eher zeigte er bald trotz seines herrischen Verhaltens eine sehr liebevolle Art.

Insgesamt war es mir ein bisschen zu viel Hin und Her zwischen den beiden, und es gab ein oder zwei Situationen, wo ich mich gewundert habe, warum einer der beiden diese gewisse Situation nicht hinterfragt hat. 

Sehr gut gefiel mir an der gesamten Geschichte, dass die Geheimnisse nur langsam ans Licht kommen, dass man lange rätseln muss, was und wer hinter allem steckt, und auch die Erotikszenen sind ansprechend und mit einem Prickeln beschrieben.

Die Nebencharaktere sind gut geschildert und ich fände es schön, wenn auch Serenas Schwester eine eigene Geschichte bekommt.

Im gesamten gesehen war dies eine Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat, mit einem Paar, das um seine Liebe kämpfen muss, mit Spannung, Intrigen, Drama und natürlich auch Liebe und ein wenig Romantik.

Ich danke der Autorin für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplares.






Dienstag, 14. Februar 2017

"Taste of Love - Geheimzutat Liebe" von Poppy J. Anderson

Taste of Love - Geheimzutat Liebe: Roman (Die Köche von Boston 1) von [Anderson, Poppy J.]

Inhalt: 

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?



Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Das Buch war mein erstes Buch der Autorin, und nachdem ich schon viel von ihr gehört hatte, war ich sehr gespannt darauf.

Die Handlung wird abwechselnd aus Brookes und Andrews Sicht in dritter Person erzählt. Somit war es leicht, sich in beide einzufühlen. Andrew leidet unter Burn-Out, Brooke wiederum kämpft damit, das Restaurant ihrer Familie in den schwarzen Zahlen zu halten.

An Andrew gefiel mir, wie sehr er sich dafür einsetzte, Brooke zu helfen, und es war sehr gut geschildert, wie er sich langsam von einem "Großstadtsnob", wie sie ihn nennt, zu einem Mann entwickelt, der keine Großstadt und Schickimicki-Lokal braucht, um glücklich zu sein. Und mir gefiel seine ein wenig spitzbübische, charmante Art.

Brooke ist ein Sturkopf bis dorthinaus, ein Wirbelwind, und eigentlich mochte ich sie mit ihrer Art sehr gerne - teils war sie mir aber leider zu zickig und hat ihn das auch sehr spüren lassen.

Toll fand ich auch die Erwähnung der vielen Ideen für Speisen, ich bekam beim Lesen richtiggehend Hunger - und hier möchte ich auch mal das superschöne und passende Cover erwähnen, das dazu einlädt, das Buch in die Hand zu nehmen und reinzulesen.

Die beiden Hauptcharaktere sind gut ausgearbeitet, und ihre Kabbeleien, Neckereien und Flirts haben mir sehr gut gefallen, sie haben Leben in die Geschichte gebracht. Auch die wenigen vorkommenden Nebencharaktere wurden liebevoll und liebenswert geschildert und es hat mir viel Spaß gemacht, Brooke und Andrew zu beobachten, wie sie sich langsam näherkommen.

Gegen Schluss allerdings kam mir alles zu rasch. Es gibt eine Szene, bei der ich ganz auf Brookes Seite war und vollkommen verstanden habe, warum sie sauer auf Andrew ist. Das Ganze wurde für meinen Geschmack zu glatt gelöst. 

Sehr gut wiederum gefiel mir dann aber der Epilog - ich liebe Epiloge :-)

Im Gesamten hat mir das Buch sehr gut gefallen, ich kann es für alle empfehlen, die gerne locker-leichte Liebesgeschichten mit Paaren lesen, die sich nicht nur lieben, sondern auch necken.

Ich danke Netgalley für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.







Montag, 13. Februar 2017

"Die Nächte, die Tage und das ganze Leben" von Barbara Leciejewski

Die Nächte, die Tage und das ganze Leben von [Leciejewski, Barbara]

Inhalt:

Hellseherei? Kompletter Unsinn! Das zumindest glaubt Fanni und beschließt mitten auf dem Münchner Winter-Tollwood, dafür den Beweis anzutreten. Impulsiv, wie sie ist, leiht sie sich kurzerhand den nächstbesten ihr völlig unbekannten jungen Mann bei seiner Freundin aus. Als angebliches Paar wollen sie die ortsansässige Hellseherin als Schwindlerin demaskieren.

Keine Stunde später steht das Leben der beiden auf dem Kopf.

Es ist der Auftakt zu einer tragisch-komischen Geschichte zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt. Fanni erfährt die große Liebe ebenso wie den größten Liebeskummer, vor allem aber erfährt sie jede Menge über sich selbst.

Und ganz am Ende landet sie noch einmal bei der Hellseherin …


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Ich kannte von der Autorin bisher "Vergiss nicht, dass wir uns lieben", das mir sehr gut gefallen hatte. Auch dieses Buch hat mich nicht enttäuscht. 

Die Autorin erzählt hier die Geschichte von zwei Menschen, die sich nicht kennen, und zusammen - nur um diese der Lüge zu überführen - bei einem Jahrmarkt zu einer Hellseherin gehen. Was die ihnen dann allerdings sagt, bringt das Leben der beiden gehörig durcheinander ...

Wir begleiten Fanni und Horst eine Zeitlang durch ihr Leben. Beide sind unglaublich liebenswert gezeichnete Charaktere. Auf der einen Seite ist Fanni, ein wenig chaotisch, mit dem Herz auf der Zunge und jederzeit dazu bereit, in einer Kurzschlussreaktion Situationen herzustellen, die für sie und die anderen Teilnehmer sehr peinlich werden können ;-) Aus ihrer Sicht wird auch die Geschichte erzählt, und dann erkennt man auch, dass sie manchmal einfach zuviel nachdenkt und sich gerne selbst im Weg steht. Auf der anderen Seite ist Horst, genannt Nat, ein Mann, der an das Schicksal und die große Liebe glaubt, den ich sehr gerne mochte, weil er einfühlsam und liebevoll ist, und der ein begnadeter Klavierspieler ist. Die beiden kämpfen gegen- und miteinander, machen es sich nicht leicht, aber trotzdem liegt über allem ihre Liebe.

Auch die Nebencharaktere - Fannnis Freundinnen Emma und Lore - mochte ich sehr gerne. Überhaupt sind alle Protagonisten so lebendig und lebhaft gezeichnet, dass man sich gut vorstellen kann, dass man sie beim nächsten Jahrmarkt am Nebentisch sitzend antrifft. 

Der Schreibstil ist sehr flüssig, ich musste lachen, schmunzeln, mir standen an manchen Stellen die Tränen in den Augen, und manchmal habe ich mich über die beiden geärgert. 

Es war ein Buch, das ich in einem Tag ausgelesen habe, weil ich nicht aufhören konnte, und ich freue mich, dass ich Fanni, Nat und ihre Freunde einen Teil ihres Weges begleiten durfte.

Der Autorin danke ich für das Vorab-Leseexemplar.

Eine klare Leseempfehlung für alle, die gerne romantische, witzige Liebesgeschichten mit einem Schuss Schicksal lesen.



Sonntag, 12. Februar 2017

"Paper Trilogie 3 - Twisted Palace"

Paper Palace: Die Verführung (Paper-Trilogie 3) von [Watt, Erin]

Inhalt:

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Teil 3 der Serie erscheint am 3.4.2017 auf deutsch, ich habe die englische Originalfassung gelesen.

In Band 3 geht hier vordringlich um die Ermittlungen zum Mord an Brooke, bei dem Reed als der Hauptverdächtige verhaftet wird. Ella versucht verzweifelt, den tatsächlichen Mörder zu finden, als für die Polizei immer klarer wird, dass Reed der Mörder ist.

Mir hat hier sehr gut gefallen, wie sehr die Familie auch hier zusammenhält, wie sich die Brüder und auch dessen Vater darum bemühen, alles zu einem guten Ende zu führen. Nebenbei läuft die Geschichte um Ellas Vater Steve, der nach neun Monaten wieder auftaucht, und um Reed und Ella, von deren Zusammensein Steve so gar nicht begeistert ist.

Auch hier wird abwechselnd aus Ellas und Reeds Sicht erzählt.

Das Buch hat einige Wendungen, die die Spannung steigern, und die aus den Vorbänden offenen Handlungsstränge miteinander verknüpft. Das Ende kam für mich persönlich ein wenig zu rasch, bzw. hätte ich gerne noch weiter gelesen, wie es nach Auflösung des Mordfalles weitergeht.

Alles in allem war es eine Buchserie, die mich von Anfang bis Ende fesseln konnte und die mir - auch wenn sich das Autorinnenduo zum Teil einiger Klischees bedient und nicht alles so abläuft, wie es im wahren Leben laufen würde - sehr gut gefallen hat.

Ich vergebe gern eine Leseempfehlung.


"Paper Trilogie 2 - Broken Prince" von Ella Watts

Broken Prince: A Novel (The Royals Book 2) (English Edition) von [Watt, Erin]

Inhalt:

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Ich habe auch dieses Buch in der englischen Fassung gelesen, die deutsche Ausgabe erscheint am 1.3.2017.

Auch wenn in Teil 2 dieser Serie insgesamt nicht allzuviel passiert, außer dass Ella verschwindet, wieder zurückkommt und Reed versucht, sie zurückzugewinnen, konnte mich dieses Buch soweit wieder überzeugen.

Sicherlich passieren hier viele Dinge, die in der Wirklichkeit nicht so ablaufen würden (auch wenn ich stark glaube, dass mit Geld Vieles geregelt werden kann, das nicht o.k. ist), aber das erwarte ich von einem guten Buch auch gar nicht.

Die Handlung entwickelt eine Wendung, die das Buch ganz einfach spannend macht. Die Charaktere entwickeln sich weiter, vor allem Ella schleicht sich immer mehr in mein Herz, und dass die Geschichte hier abwechselnd aus Ellas und Reeds Sicht erzählt wird, bringt dem Leser auch Reed näher, der mich im ersten Band noch nicht ganz für sich einnehmen konnte.

Alles in allem ein Buch, das zwar ein wenig nachgelassen hat, weil nicht so viel passiert, aber das trotzdem Spannung entwickelt und vor allem aufgrund des Cliffhangers neugierig auf den Abschlussband macht.



"Paper Trilogie 1 - Paper Princess" von Erin Watts

Paper Princess: Die Versuchung (Paper-Trilogie 1) von [Watt, Erin]

Inhalt: 

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …


Ausgabeformat: ebook


Ich habe das Buch in der englischen Originalfassung gelesen, nachdem mich die Leseprobe auf vorablesen sehr gefesselt hatte.

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen - obwohl es sich hier um sehr junge Protagonisten handelt (17/18), ist es deswegen nicht unbedingt nur für diese Altersgruppe geeignet, weil hier nicht auf typische Teenieprobleme Bezug genommen wird.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich war mit den ersten Seiten gleich in der Geschichte. 

Die Handlung wird aus der Sicht von Ella erzählt. Sie ist zwar erst 17, musste aber aufgrund der Krankheit ihrer Mutter früh erwachsen werden und hat damit eine Stärke entwickelt, aufgrund dessen sie sich nicht unterkriegen lässt. Auf der anderen Seite blitzt jedoch auch immer wieder das junge Mädchen durch, das einfach nur ein Leben wie alle anderen in ihrem Alter führen möchte. Auch wenn es anfangs den Anschein hat, dass alle Probleme ein Ende haben, als sie bei ihrem Vormund wohnen soll, beginnen diese damit erst, denn sie wird von den fünf Söhnen nicht unbedingt überschwenglich begrüßt. 

Ich mochte Ella sehr gerne. Sie ist eine junge Frau, die sich nichts vorschreiben lässt und genau weiß, was sie will. Nicht nur einmal musste ich schmunzeln, wenn sie sich mit einem ihrer neuen "Geschwister" einen Schlagabtausch liefert. Auch in der Schule, in der nichts anderes zählt als Geld und Macht, um bestehen zu können, wird sie nicht mit offenen Armen aufgenommen und gemobbt. 

Besonders gut hat mir gefallen, wie sich dann im Laufe der Handlung die Familienzusammengehörigkeit aufbaut, wie sehr die Brüder für sich gegenseitig einstehen und langsam, als sie erkennen, dass sich Ella nicht von ihnen unterkriegen lässt, auch diese in ihren Kreis aufnehmen.

Reed und die Brüder mochte ich anfangs nicht so gerne, doch im Laufe der Geschichte erkennt man, dass sie einfach nur junge Leute sind, die ebenfalls bereits einiges durchmachen mussten und mit ihren Dämonen kämpfen. 

Aufgrund des spannenden Schreibstils fliegt man nur so durch die Geschichte. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der einen sehr neugierig auf Teil 2 macht.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.



Mittwoch, 8. Februar 2017

Lesenachschub


Ich habe das Glück und darf das Buch "Summer of heartbeats" von Laini Otis rezensieren.

Vielen Dank dafür an den Verlag Romance Edition - auch für die goodies :)

Meine Rezension erscheint dann natürlich ebenfalls hier, sobald das Buch gelesen wurde.




Montag, 6. Februar 2017

"Lawless" von T.M. Frazier

Lawless (King 3) von [Frazier, T. M.]

Inhalt:

Thia hätte nie gedacht, dass sie eines Tages auf das Versprechen eines teuflisch gutaussehenden und von Kopf bis Fuß tätowierten Bikers angewiesen sein könnte. Doch jetzt ist Thias Familie tot, alles, woran sie jemals geglaubt hat, ausgelöscht - und Bear der Einzige, der sie noch beschützen kann. Als hätte er nicht genug eigene Probleme, seit er von seinem Vater aus dem MC geworfen wurde und seine Brüder ihm zum Abschied das Leben zur Hölle gemacht haben. Doch die junge Thia berührt ihn, auf eine bisher ungekannte Weise, und wenn die BEACH BASTARDS ihn eins gelehrt haben, dann dass ein Versprechen niemals gebrochen werden darf!


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Wow, dieser Teil hat mir von den bisherigen Bänden am besten gefallen. 

Es gibt auch hier zum Teil brutale Gewalt, wenn man das nicht mag, sollte man von dieser Buchserie die Finger lassen. Wenn man das Buch aber liest, erkennt man, dass sich dahinter eine Geschichte versteckt, in der es um zwei Menschen geht, die beide gebrochen sind, die sich aneinander festhalten, um sich gegenseitig zu heilen, und die die Autorin ganz toll beschrieben und charakterisiert hat. 

Ich mochte Bear sehr gerne - schon in den Vorbänden war ich sehr gespannt auf seine Geschichte, und er hat mich nicht enttäuscht, denn obwohl er gebrochen wurde, ist er nicht zerbrochen und setzt sich Stück für Stück wieder zusammen. 
Thia wiederum ist eine junge Frau, die Schreckliches durchmachen musste, aber im Laufe der Zeit eine große Stärke entwickelt.  
Durch die abwechselnde Schilderung der Handlung aus Thias und Bears Sicht kann man sich als Leser sehr gut in die beiden einfühlen und mit ihnen mitleben. 

Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass die Geschichte ein wenig sanfter verlief als die von Rae und King, obwohl es trotzdem noch keine romantische Geschichte ist. Es war sehr interessant zu beobachten, wie sich die beiden weiterentwickeln. Bear und Thia sind beides starke Charaktere, die sich nicht so einfach unterkriegen lassen, die einen Lebenshunger an den Tag legen und damit den Willen, alles zum Guten zu wenden, und im gesamten gesehen stand für mich auch die Liebesgeschichte der beiden im Vordergrund. 

Auch dieses Buch endet mit einem Cliffhanger, und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es weitergeht, ich vergebe auch für dieses Buch gern eine Leseempfehlung.

Ich danke Netgalley für die Zurverfügungstellung des Lesexemplares.



"Bandstorys 1 - Bitter Beats" von Ina Taus




Inhalt:

Seit ihre große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, scheint es, als hätte Anna jeglichen Bezug zur Außenwelt verloren. Denn ihre Liebe war ein Geheimnis, das sie niemandem anvertrauen konnte, schon gar nicht ihrer Familie. Nicht mal ihre Bandkollegen kommen noch an sie heran, dabei ist ihr Gesang das Einzige, das Anna noch über Wasser hält. Bis sie nach einer Bandprobe im strömenden Regen in eine Bushaltestelle flüchtet und ihm begegnet. Max, mit dem tollen Musikgeschmack und dem süßen Lächeln. Max, der seinen Blick kaum von ihr abwenden kann. Nach ihrem ersten flüchtigen Moment im Regen glaubt keiner der beiden, den anderen je wiederzusehen. Aber man begegnet sich immer zwei Mal im Leben…


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Das war mein erstes Buch der Autorin, über Facebook wurde ich darauf aufmerksam. Mein Dank gilt Netgalley, welches mir das Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Im gesamten hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Autorin hat einen locker-leichten, und sehr an die Jugend angepassten Schreibstil, was auch gepasst hat, da ja auch die Protagonisten grade mal in den 20ern angelangt sind.

Der Prolog ist mal was Anderes und war ein toller Einstieg in die Geschichte, die abwechselnd aus Annas und Max´ Sicht erzählt wird.

Obwohl Anna gerade anfangs noch sehr jugendlich herüberkommt (was sie ja mit 17 auch ist), entwickelt sie sich im Laufe der Geschichte, die sich etwa über ein Jahr zieht, sehr weiter. Toll fand ich auch die Freundschaft untereinander beschrieben, und dass alle Anna dabei unterstützen, ihre Trauer zu bewältigen, obwohl sie selbst einen Freund verloren haben. Teilweise war sie mir jedoch zu naiv, und hat sich auch zu wenig in die anderen eingefühlt.

Max wiederum mochte ich sehr gerne. Er bemüht sich wirklich sehr um sie und - bisher ein Womanizer, wie er im Buche steht - ändert sich sehr, als er Anna kennenlernt. Diese Ernsthaftigkeit, mit der er ich um sie bemüht, wurde sehr gut dargestellt und hat mir wirklich gut gefallen.

Die Nebencharaktere sind ebenfalls sehr gut beschrieben, und man lernt sie im Laufe der Handlung recht gut kennen. Was mir auffiel, ist, dass - obwohl doch alle sehr jung sind - bei keinem irgendwelche Eltern noch vorkommen, alle sind unabhängig und selbständig.

Gerade anfangs wurden mir zu viele Musiktitel genannt, und dadurch, dass diese auch kursiv geschrieben waren, um sie vom anderen Text abzugrenzen, hat das teils meinen Lesefluss auch gestört, ich muss zugeben, dass ich die Titel dann nur mehr überflogen habe. Ich habe zu Beginn die Titel auch bei youtube gegoogelt, habe es dann aber aufgegeben ;-) Schön wäre eine Liste der Musiktitel am Buchende gewesen. Sehr gut wiederum haben mir die Einflechtungen einzelner Lyrikzeilen aus Liedern gefallen, die die Stimmung der Protagonisten beschrieben haben.

Sehr nett fand ich auch die Twitter-Auszüge am Beginn der jeweiligen Kapitel, wobei man allerdings bis zum Ende nicht erfährt, wer diese unbekannte Twitterin ist, vielleicht folgt die Auflösung in einem der folgenden Bände?

Der Epilog ist super und hat mir wirklich gut gefallen und er passt auch als perfekter Abschluss zur Geschichte.

Für alle, die jung und junggeblieben sind und gerne Musik mögen, ist dies ein perfektes Buch, mit einer Geschichte über eine große Liebe, über Verlust, Trauerbewältigung und Freunschaft, für das ich gerne eine Leseempfehlung vergebe.















Samstag, 4. Februar 2017

"King of Chicago" (KINGs of Hearts 1) von Sarah Saxx

KING of Chicago: Verliebt in einen Millionär von [Saxx, Sarah]

Inhalt:

Er ist einer der reichsten Junggesellen Chicagos: Travis King. Dem Immobilienmogul liegen die Frauen scharenweise zu Füßen. Als ihm eines Tages die toughe Fotografin Ashley Crown begegnet, steht für ihn von Anfang an fest, dass er sie haben muss – zumindest für eine Nacht. Doch Ashley ist da anderer Ansicht. Immerhin hat sie eine herbe Enttäuschung mit ihrem Ex hinter sich und will sich nicht noch einmal in den Falschen verlieben. Ohne es zu wissen, bringt sie Travis dazu, gegen sämtliche seiner selbst auferlegten Regeln zu verstoßen, und gefährdet dadurch auch ihr Herz. Denn Travis King ist bekannt dafür, dass er nie lange ein und dieselbe Frau an seiner Seite hat …


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Dies war mein erstes Buch der Autorin, und mir hat es sehr gut gefallen.

Die Handlung wird abwechselnd aus Travis´ und Ashleys Sicht erzählt, der Schreibstil ist wunderbar flüssig und bringt dem Leser rasch die Charaktere näher.

Ich mochte die beiden sehr gerne - Travis noch mehr als Ashley. Es gibt genug Intrigen (von denen ich mir gut vorstellen kann, dass sie in der Welt der Reichen auch tatsächlich passieren) und Missverständnisse, die die Geschichte spannend gemacht haben, weil dann doch immer wieder Wendungen entstanden sind, die das Buch nicht unbedingt vorhersehbar gemacht haben. Auch die wenigen vorkommenden Nebencharaktere, wie ihre Cousine und Travis´ Bruder, passten sich perfekt in die Handlung ein. 

An Travis gefiel mir besonders gut, dass er recht schnell erkennt, dass sein Leben - obwohl er sich alles kaufen kann - ohne menschliche Nähe nicht unbedingt beneidenswert ist, dass er sich bald eingesteht, wie sehr er sich zu Ashley hingezogen fühlt, und dass er auch wirklich versucht, sich in sie einzufühlen, sich an sie anzupassen und er hat es mir leichtgemacht, dass ich ihn total gern mochte.

Ashley fand ich an sich auch sehr gut charakterisiert, wie schwer sie sich damit tut, sich plötzlich mit Reichtum konfrontiert zu sehen und mit Klatsch und Tratsch zurechtzukommen. Und obwohl ich verstanden habe, warum sie sich schwer tut, Travis zu vertrauen, war es mir dann zu viel Hin und Her zwischen den beiden, was vor allem an ihr gelegen hat. Da vertraut sie ihm, nur, um auf den nächsten Seiten wieder eher zu glauben, was in der Zeitung steht und sich davon total verunsichern zu lassen. Das wurde für meinen Geschmack ein wenig zu sehr ausgebaut.

Im gesamten jedoch war es ein Buch mit einigen durchaus ansprechenden Erotikszenen, Romantik und natürlich viel Liebe, in einem tollen Schreibstil und mit liebenswerten Charakteren, das mir einige unterhaltsame Lesestunden verschafft hat. Ich vergebe dafür gerne eine Leseempfehlung. 

Ich freue mich nun schon auf das nächste Buch, bei dem es um Travis´ Bruder gehen wird, sofern ich aus dem Titel schließe.


Donnerstag, 2. Februar 2017

"Hot Heroes: Burning" von Inka Loreen Minden

Hot Heroes: Burning von [Minden, Inka Loreen]

Inhalt:

Auf ein Wiedersehen mit dem arroganten Firefighter Evan Cooper hätte Mila gut verzichten können. Der "Held von Queens" hatte sich bei ihrem letzten Zusammentreffen komplett danebenbenommen und ihr zu verstehen gegeben, dass er nicht viel von ihr hält. Diesmal ist jedoch alles anders. Evan zeigt Mila, dass er sich geändert hat und sie lässt sich auf eine Beziehung mit ihm ein. Aber schon bald erfährt Mila von seinem mysteriösen Unfall und stößt auf einige Ungereimtheiten in seinem Leben, über die er allerdings nicht reden will. Doch selbst dieses dunkle Geheimnis kann sie nicht abschrecken: Evan setzt nicht nur ihren Körper in Flammen, sondern auch ihr Herz.
Dann wird Evan aber plötzlich von seiner Vergangenheit eingeholt, denn der "Held von Queens" hatte nicht nur Freunde ...



Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Ich kannte bisher noch keine Bücher der Autorin, diese Kurzgeschichte mit knapp 100 Seiten war daher eine gute Gelegenheit, sie kennenzulernen.

Die Geschichte wird aus Sicht von Mila in der Ich-Form erzählt. Mila ist eine junge Frau, knapp 30, und lernt den Feuerwehrmann Evan bei einem Fotoshooting für einen Kalender kennen - eine abwertende Bemerkung von ihm macht sie jedoch schnell zu seiner Gegnerin. Doch das soll sich ändern, als sie sich ein Jahr später zufällig über den Weg laufen. 

Damit startet eine sexy Geschichte um ein Pärchen, das trotz der Kürze der Geschichte sehr gut charakterisiert wurde und das ich bald gern mochte. Die Autorin hat es geschafft, die Handlung nicht herunterzuhecheln, sondern sie spannend und auch erotisch zu erzählen, sodass man sich in kürzester Zeit in die Geschichte einfindet und mit Evan und Mila mitlebt, was nicht zuletzt auch dem flüssigen Schreibstil zu verdanken ist.

Es ist ein Kurzroman, der mir wirklich sehr gut gefallen hat - sexy, witzig, erotisch, mit einem Schuss Ernsthaftigkeit, und ich vergebe dafür gern eine Leseempfehlung.






Mittwoch, 1. Februar 2017

"King - er wird dich lieben" von T.M. Frazier

King - Er wird dich lieben von [Frazier, T. M.]

Inhalt:

Sie erinnert sich an alles - und würde am liebsten alles wieder vergessen!

Als Doe zum ersten Mal dem berühmt-berüchtigten Brantley King gegenüberstand, hätte sie nie gedacht, dass sie sich eines Tages in ihn verlieben könnte. Völlig verloren und ohne Erinnerung daran, wer sie ist oder woher sie kommt, hatte sie genug andere Probleme. Doch auf der Suche nach ihrer Vergangenheit wurde King ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt. Doch jetzt hat King sie verraten - einer Familie überlassen, die sie nicht kennt, und in ein Leben geworfen, das nicht mehr ihres ist. Doe muss sich entscheiden zwischen allem, wonach sie so lange gesucht hat, und dem Mann, der ihr nun den Rücken gekehrt hat ...


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Bei diesem Buch handelt es sich um die Fortsetzung von "King - er wird dich besitzen", hier findet die Geschichte von King und Doe ihr Ende. Meine Rezension zu Teil 1 könnt ihr hier nachlesen.

Teil 2 konnte mich noch mehr fesseln als Teil 1, ich habe das Buch an zwei Abenden ausgelesen.

Die Handlung setzt sich direkt mit dem Ende von Band 1 fort, und es geht dann gleich mal mit einer Wendung weiter, mit der ich nicht gerechnet hatte.

Es wird auch hier abwechselnd aus der Sicht von Doe und King erzählt, wobei hier Doe mehr zu Wort kommt. Trotzdem hat man genug Gelegenheit zu beobachten, wie sehr King seine "Kleine", wie er sie nennt, liebt und darum kämpft, dass er sie wiederbekommt.

Auch hier gibt es zum Teil wirklich extreme Gewalt, es gibt Szenen, die ich nicht unbedingt nochmal lesen möchte, weil sie sehr brutal sind. Aber die gehören auch zur Geschichte dazu, und der Großteil der Handlung lief in meinen Augen sanfter ab als in Teil 1.

Sehr gut gefiel mir, wie Prep noch immer zu Wort kommt, ich musste immer wieder über seine Gedanken schmunzeln.

Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Verlust, Trauer, Neid, mit einem Spannungsbogen, der konstant gehalten wird und das Buch nie langweilig macht. Vor allem aber ist es eine Geschichte über eine große Liebe und den Kampf darum.

Ein perfektes Ende der Geschichte um King und Doe, das mir wirklich gut gefallen hat, und ich vergebe für das Buch eine klare Leseempfehlung.