Mittwoch, 16. Mai 2018

Rezension: "Sommer, Sonne, Strand und Liebe - Nele & Josh" von Mila Summers

Werbung



Inhalt:

Nele gewinnt bei einem Preisausschreiben eine Reise auf einem Kreuzfahrtschiff quer durchs Mittelmeer. Der Urlaub verspricht Sommer, Sonne, Strand und Meer, und das Beste: Sie trifft dort die Jungs der Band Blossoms Four, ihre Lieblingsband aus Teenietagen. Die Band gibt es nicht mehr, nachdem Josh, der Leadsänger der Gruppe, einen verhängnisvollen Fehler begangen hat.
Zehn Jahre nach ihrem Karriereaus dürfen die vier Jungs der Blossoms Four endlich wieder auf einer Bühne stehen und gemeinsam Musik machen. Doch schon bald ist es nicht mehr nur das, was Josh von ganzem Herzen begehrt. Nele stielt sich heimlich, still und leise in sein Herz, auch wenn er sich mit Händen und Füßen dagegen zu wehren versucht. Er ist nicht gut für sie. Sein Herz will das jedoch nicht wahrhaben.
So unbeschwert, wie der Ozeanriese durchs Meer gleitet, ist die Reise weder für Nele noch für Josh. Sie kommen sich näher, nur um zu spüren, dass die Dämonen ihrer Vergangenheit sie noch immer fest im Griff haben.


(Klappentext und Coverfoto mit freundlicher Genehmigung der Autorin, Copyright fürs Foto liegt bei mir)

Das ebook wurde mit kostenfrei von der Autorin als Leseexemplar zur Verfügung gestellt, wofür ich mich herzlich bedanke - meine Meinung blieb davon unbeeinflusst.


Format: ebook


meine Meinung:

Ich hatte von der Autorin bisher "vielleicht klappt es ja morgen - Liebe in Wien" gelesen, wo ich das Glück hatte und vom Verlag ausgewählt wurde, Wien-typische Inhalte für das Buch vorzugeben. So war ich nun gespannt auf das aktuellste Werk der Autorin - über facebook verfolge ich sie ja fleißig.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen - der Schreibstil ist angenehm flüssig und durch die abwechselnde Erzählung aus Neles und Joshs Sicht ist es mir leichtgefallen, ihre Gefühle nachzuvollziehen.

Die Beschreibungen der Kreuzfahrtstationen sind bildhaft, und obwohl ich noch nie (leider) auf Kreuzfahrt war, hatte ich hier doch das Gefühl, mitten dabei zu sein - es hat mir Spaß gemacht, die Stationen mit Nele, Josh und den anderen mitzuerleben.

Was ich toll fand, war die Beschreibung der Freundschaft von Josh zu seinen früheren Bandkollegen - obwohl sie lange getrennt waren, merkt man doch bald, dass das Band zwischen ihnen nie ganz durchtrennt war. Auch die Freundschaft von Nele zu ihrer Freundin Conny hat mir gut gefallen, wenn auch Conny manchmal schon etwas nervig ist.

Nele und Josh haben beide ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen, und man merkt, wie dies auch noch die Gegenwart beeinflusst. Bei manchen Situationen standen mir die Tränen in den Augen, vor allem bei Neles Vergangenheit und ihre Reaktionen darauf.

Sehr schön beschrieben war die Annäherung der beiden - auch wenn ich mir ein wenig mehr Zwischenmenschliches gewünscht hätte. Mir ging es mit der Entwicklung zwischen den beiden zu schnell weiter, ich hätte gern mehr von ihren Gedanken und Gefühlen erfahren. Die Zerrissenheit von Josh und seine Gefühle zu seinen früheren Bandkollegen wurde wiederum sehr gut beschrieben. 

Fazit: "Sommer, Sonne, Strand und Liebe" ist ein schöner Liebesroman, der gar nicht so locker-leicht ist, als man anhand des Klappentextes annehmen könnte. Der angenehm flüssige Schreibstil, sympathisch ausgearbeitete Charaktere, eine schnell verlaufende Handlung, die nicht langweilig wird, bildhafte Beschreibungen der Orte und eine Geschichte mit Romantik, Liebe, Freundschaft und ein wenig Drama haben es mir leicht gemacht, durch die Seiten zu fliegen und das Buch an einem Tag auszulesen. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung.





Dienstag, 15. Mai 2018

Rezension: "Someone behind your eyes" von Maddie Holmes

Werbung


Inhalt:

Für Savannah Hestand läuft alles wie am Schnürchen – bis ihr Vater stirbt und sie ein vermögendes Versicherungsunternehmen erbt. Kaum im Besitz der Hestand-Gruppe, soll sie diese auch schon wieder abgeben. Zumindest, wenn es nach dem CEO des größten Konkurrenzbetriebs geht. Um die Firma in seinen Besitz zu bringen, schickt er seinen ungeliebten, unehelichen, aber äußerst attraktiven Sohn Zac vor, der Savannah Gefühle vorspielen soll.

Aber mit Gefühlen spielt man nicht. Und so entwickelt sich eine dramatische Liebesgeschichte zwischen Verrat und echter Liebe, heißen Nächten und einer nicht ganz einfachen Vaterbeziehung. Ob am Ende die wahre Liebe, das Geld oder die Geschäfte des Vaters den Ausschlag geben, ist ungewiss. Sicher ist nur, dass sich die Liebe ihren eigenen, verschlungenen Weg bahnt. Auf welche Weise auch immer …

(Quelle Cover und Klappentext: NetGalley.de)


Format: ebook


meine Meinung:

Ich mag die Bücher der Autorin sehr gern. Auch dieses hat mich mit dem Klappentext neugierig auf den Inhalt gemacht und ich wurde diesbezüglich auch nicht enttäuscht.

Die Handlung wird abwechselnd aus Savannahs und Zacs Sicht erzählt und ermöglicht es somit sehr gut, dass man sich in beider Gedanken und Gefühle hineinversetzen kann.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und die Autorin hat ihre Protagonisten sehr lebensecht und liebenswert ausgearbeitet. So hat es nicht lange gedauert, als mir bei der ersten emotioalen Szene die Tränen in die Augen gestiegen sind. Savannah und Zac haben beide ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen, was auch ihr gegenwärtiges Leben beeinflusst. Jedoch müssen sie feststellen, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint und es sich manchmal lohnt, zuzuhören und zu versuchen, seine eigene festgefahrene Meinung zu überdenken. 

Gut gefallen hat mir, wie sowohl Savannah als auch Zac sich hier weiterentwickeln - nicht nur gemeinsam, sondern eben auch in der Verarbeitung ihrer Vergangenheit. Obwohl es auch traurige Szenen gibt, so gleichen die sich immer wieder durch liebevolle (manchmal auch romantische) Szenen aus, oder durch welche, bei denen ich schmunzeln musste. Die beiden haben einen Draht zueinander - und das spürt man beim Lesen und hat die Autorin sehr gut geschafft, herauszuarbeiten.

Die Entwicklung der Liebe zwischen den beiden beginnt langsam, und als Leser lebt man mit, wie sich zwischen den beiden mehr als "nur Sex" entwickelt. Die erotischen Szenen sind ansprechend geschrieben und machen Spaß beim Lesen.

Nicht nur die Hauptfiguren, sondern auch die Nebencharaktere wurden gut ausgearbeitet und passen sich gut in die Handlung ein - auch sie wurden so dargestellt, dass man ihre Handlungen und Gefühle nachvollziehen kann. Im Gesamten zeichnen sich alle Protagonisten durch eine Lebensechtheit aus, die einem das Gefühl gibt, dass sie Nachbarn sein könnten. 

Fazit: "Someone behind your eyes" ist ein Buch, das mir sehr gut gefallen hat. Mir hat es Spaß gemacht, Savannah und Zac einen Teil ihres Weges zu begleiten, ich habe mit ihnen mitgelebt, und der fesselnde Schreibstil sowie unvorhersehbare Twists in der Handlung haben mich nur so durch sie Seiten fliegen lassen. Die Liebesgeschichte ist sehr schön beschrieben, und zu keinen Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, das es langweilig wird. Eine wunderschöne Geschichte über Liebe, Vertrauen, aber auch Freundschaft und Vergangenheitsbewältigung - von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Ich bedanke mich bei NetGalley und dem Verlag Montlake  Romance für das Leseexemplar - meine ehrliche Meinung blieb davon unbeeinflusst.



Samstag, 12. Mai 2018

Rezension: "Whisky Heart" von Laini Otis

Werbung

9783426216514

Inhalt:

Ein tragischer Unfall, ein Leben in Trümmern und der Whisky als einziger Ausweg – ein herzzerreißender, schonungsloser Roman über das Leben, die große Liebe und zweite Chancen.
Was bleibt von einem noch übrig, wenn man von Schuldgefühlen aufgefressen wird? Die 23-jährige Liv verbringt ihr Leben seit dem Tod ihres Bruders Presley in einem Rausch aus Whisky und Schuldgefühlen. Der Einzige, der sie in ihrer Abwärtsspirale nicht im Stich lässt, ist Josh – ihre einstige große Liebe und der Verantwortliche für den Tod ihres Bruders. Doch dann zwingt ein Unfall Liv dazu, sich der Vergangenheit zu stellen, und von einem Tag
auf den anderen steht sie nun am Wendepunkt ihres Lebens: Ist sie bereit, die Vergangenheit hinter sich zu lassen, und nicht nur sich, sondern auch Josh zu verzeihen?

Klappentext und Cover mit freundlicher Genehmigung des Verlages.
Quellenangabe: https://www.droemer-knaur.de/buch/9582409/whisky-heart


Format: ebook


Das ebook wurde mir vom Verlag als Leseexemplar zur Verfügung gestellt, wofür ich mich herzlich bedanke - meine ehrliche Meinung bleibt davon unbeeinflusst.


meine Meinung:

Ich durfte das Buch bereits während des Entstehungsprozesses als Testleserin begleiten und obwohl ich da noch mehr auf unpassende Formulierungen und Diskrepanzen in der Handlung fixiert war, hat mich das Buch bereits zu dem Zeitpunkt sehr beschäftigt und ging mir unter die Haut. Nun, als ich das fertige Werk gelesen habe, konnte ich mich voll und ganz auf die Geschichte von Liv und Josh konzentrieren, was nochmal ein ganz anderes Leseerlebnis für mich war.

Die Autorin hat ein schwieriges Thema - Alkoholabhängigkeit - aufgegriffen und dieses sensibel in eine Geschichte verpackt, die einen ab der ersten Seite nicht loslässt. Durch die Erzählung aus beiden Perspektiven hat man die Möglichkeit, sich in sie hineinzuversetzen, und hautnah ihre Gefühle und Gedanken mitzuerleben.

Liv ist eine junge Frau, die einen schweren Verlust nicht verkraftet und sich in das Vergessen durch den Alkohol flüchtet. Nach außen scheint sie lebensfroh zu sein, doch dies ist nur eine Fassade. Lediglich Josh, der beste Freund ihres verstorbenen Bruders, bewahrt sie davor, endgültig in der Abwärtsspirale zu versinken. 

Ich mochte sowohl Liv als auch Josh sehr gerne. Beide haben mit Schuldgefühlen zu kämpfen, und jeder geht anders damit um - Liv ertränkt sie im Alkohol und belanglosem Sex, Josh wiederum kümmert sich darum, dass Liv nicht noch mehr abstürzt. Doch beide stützen sich auch mit ihrer Freundschaft gegenseitig und geben sich Halt. 

Ich musste beim Lesen immer wieder mal Luft holen, denn die Geschichte geht unter die Haut. Es ist kein einfaches Thema, das hier behandelt wird, und genausowenig ist die Handlung locker-leicht, sondern gibt zu denken. Trotzdem hat es die Autorin geschafft, in dieses ernste Thema auch Hoffnung und Liebe zu verpacken.  Natürlich handelt es sich hier um Fiktion - die Protagonisten sind allerdings so lebensecht, ihr Umfeld und ihre Gefühle und Gedanken zu keinem Zeitpunkt unglaubwürdig und so realistisch dargestellt, dass man gar nicht anders kann als das Gefühl zu haben, dass Liv und Josh Personen sind, die genausogut dem eigenen Bekanntenkreis entstammen könnten. Und genau dies macht das Buch so lesenswert. Ich habe mitgelebt und mitgefiebert, habe gehofft und gebangt. 

Fazit: "Whisky heart" ist eine Liebesgeschichte mit einer Thematik, über die es nicht einfach ist zu schreiben. Die Autorin hat das Thema Alkoholismus sensibel und berührend geschildert und in eine Geschichte verpackt, die unter die Haut geht, mit Protagonisten, die man einfach gernhaben muss, und die man am liebsten mal durchknuddeln möchte. Ein Buch, für das ich nur eine Leseempfehlung vergeben kann, mit einer Geschichte, die zu Herzen geht. 



Rezension: "a thousand boy kisses" von Tillie Cole




Inhalt:

Ein Kuss hält nur für einen Moment. 1000 Küsse halten für die Ewigkeit.

Als Rune aus Norwegen nach Georgia zurückkehrt, quält ihn nur eine Frage: Warum hat das Mädchen, das versprochen hat, auf ihn zu warten, sich nie mehr bei ihm gemeldet? Zwei Jahre lang hat Poppys Stille Runes Herz jeden Tag aufs Neue gebrochen, doch als er sie wiedersieht, weiß er sofort, dass ihnen der schlimmste Schmerz erst noch bevorsteht.

Cover und Klappentext mit freundlicher Genehmigung von NetGalley.de


Format: ebook


Ich bedanke mich bei NetGalley und dem digital Lyx-Verlag für das Leseexemplar - meine Meinung blieb davon unbeeinflusst.


meine Meinung:

Mein erster Tipp für alle, die das Buch lesen wollen: legt euch Taschentücher bereit - viele ...

Ich muss gestehen, nach dem Klappentext hätte ich erwartet, dass die Geschichte emotional wird - aber was ich dann zu lesen bekommen habe, hat meine Vorstellung übertroffen. Bereits gleich zu Beginn standen mir das erste Mal die Tränen in den Augen - und daran sollte sich bis auf kurze Unterbrechungen bis zum Ende nichts ändern. Aber obwohl das Buch unter die Haut geht und sehr emotional ist, ist es doch so viel mehr. Es ist eine ganz besondere Liebesgeschichte über ein Mädchen und einen Jungen, die sich von Kindheit an lieben. Es ist eine Geschichte über Freundschaft und über Familie. Es ist eine Geschichte über Zusammenhalt, darüber, den anderen zu schützen, darüber, dass man in allem Glück finden kann.

Poppy ist ein wunderbares Mädchen - sie ist immer fröhlich, findet in jeder Situation etwas Schönes, sie strahlt dieses ganz besondere Licht aus, das nur wenigen Menschen innewohnt. Ich habe sie dafür bewundert, dass sie es trotz aller Schwierigkeiten schafft, anderen Liebe zu geben und sie glücklich zu machen. Rune ist ihr Gegenteil - ein eher mürrischer junger Mann, jedoch mochte ich auch ihn sehr, weil man gar nicht anders kann, als ihn zu lieben, wenn man in ihn mal näher kennengelernt hat. Bei und mit Poppy lebt und liebt er. Gemeinsam sind ihre Herzen und Seelen eins.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und fesselnd, sodass ich das Buch in einem Tag durchgelesen hatte. Poppy und Rune haben mich gefangengenommen, ihre Geschichte hat mich tief berührt und ging mir unter die Haut.

Fazit: "A thousand boy kisses" ist eine wunderbare Liebesgeschichte, die emotional ist und unter die Haut geht. Sie zeigt, dass es in jeder Situation - sei sie noch so schlimm und traurig - immer einen Lichtblick gibt. Eine bezaubernde Protagonistin und ein wunderbarer Gegenpart in Person von Rune, eine Liebe, die alles übersteht und viele kleine Momente, die das Herz zum Schmelzen bringen, haben das Buch zu einem gemacht, das zu Herzen geht und sich dort fest verankert. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.


Rezension: "Zwischen uns die Sehnsucht" von Tijan

Werbung


Inhalt:

Im ersten Jahr auf dem College will Summer erreichen, wovon sie schon lange träumt: mit ihrem Stiefbruder Kevin zusammen zu sein. Aber ständig funkt ihr Caden Banks dazwischen. Dieser arrogante Verbindungstyp beschimpft sie als leichte Beute und will ihr weismachen, dass ihre Gefühle an Kevin verschwendet sind. Was bildet sich dieses tätowierte Arschloch ein?! Doch je öfter sie mit Caden aneinandergerät, desto mehr genießt sie den Schlagabtausch – und fragt sich, ob es überhaupt noch Kevin ist, den sie wirklich will …

Verlag: Harper Collins Germany - Mira Taschenbuchverlag
Cover und Klappentext mit freundlicher Genehmigung von NetGalley.de


Format: ebook


Ich bedanke mich bei NetGalley und dem Mira Taschenbuch-Verlag für das Leseexemplar - meine Meinung blieb davon unbeeinflusst.


meine Meinung:

Ich hatte bisher noch kein Buch der Autorin gelesen und war nach dem interessanten Klappentext gespannt auf die Geschichte von Summer.

Die Handlung wird zum großen Teil aus Summers Sicht in Ich-Form erzählt - gegen Ende kommt bei einzelnen Kapiteln auch Caden zu Wort. Der Schreibstil ist angenehm flüssig, allerdings hatte ich zu Beginn trotzdem meine Schwierigkeiten, in die Geschichte zu finden, da anfangs sehr viele Namen vorkommen und ich eine Weile gebraucht habe, bis ich sie zuordnen konnte.

Summer kommt mir für ihr Alter - immerhin ist sie das erste Jahr im College - eher naiv vor. Ihre Handlungen waren für mich nicht immer ganz nachvollziehbar, manchmal hatte ich das Gefühl, dass sie sich verhält wie ein trotziges kleines Mädchen. Trotzdem mochte ich sie - sie ist sarkastisch, und hat das Herz am rechten Fleck.

Caden mochte ich von Beginn an - er ist jemand, bei dem man anfangs meinen könnte, er wäre ein bad boy - dem ist jedoch nicht so. Er ist verantwortungsbewusst und seiner Familie sehr verbunden, und er steht zu seiner Meinung, egal, was andere sagen.

Die Clique rund um Summer, Caden und Kevin ist gut eingearbeitet, allerdings war es mir zu viel Hin und Her zwischen den einzelnen Charakteren - mal war jemand mit der beisammen, dann wieder mit einer anderen, dann hat die eine wieder nicht mit der anderen gesprochen, weil die vorhin mit jemandem beisammen war, den man nicht mochte - auch hier hatte ich manchmal das Gefühl, es mit Schülern und nicht mit Studenten zu tun haben, so á la "der hat das gesagt, jetzt bin ich böse ...".

Die Geschichte an sich hat mir im gesamten gut gefallen, sie ist zwar nichts Neues - ein Mädchen, das in den Stiefbruder verliebt ist - aber das hat mich nicht unbedingt gestört. Teilweise hatte sie ihre Längen, erst im letzten Drittel hat sie dann Fahrt aufgenommen und wurde so richtig fesselnd.

Fazit: "Zwischen uns die Sehnsucht" ist ein New Adult-Roman, der mir trotz einiger Längen und manchmal nicht ganz nachvollziehbaren Handlungen der Protagonisten gut gefallen hat. Es ist eine Liebesgeschichte mit so einigen Irrungen und Wirrungen, teils romantischen Szenen, und es ist eine Geschichte über Familie und Zusammenhalt. Von mir gibt es 3,5 Sterne.





Rezension: "Once she dreamed - in Sehnsucht vereint" von Abbi Glines

Werbung


Inhalt:

In Sammy Jos kleiner Heimatstadt in Alabama hat alles seine Ordnung: Niemand zieht weg, geheiratet wird untereinander, man bekommt Kinder und lässt sich in seinem Reihenhäuschen nieder. Doch Sammy Jo will etwas anderes. Seit sie denken kann, möchte sie hinaus in die Welt, mehr sehen, mehr erleben. Nur hat sie keine Ahnung, wie sie das anstellen soll, denn sie arbeitet Tag für Tag in der Bäckerei und ihre Mutter findet den Lebensentwurf mit Heiraten, in der Nähe Bleiben und Kinder Kriegen perfekt für sie!
Alles ändert sich, als Hale Christopher Jude durch die Tür spaziert: Er verkörpert alles, wovon sie träumt - doch Sammy Jo übersieht, dass Dinge manchmal anders sind, als sie scheinen...

Bei »Once She Dreamed – In Sehnsucht vereint« handelt es sich um den ersten Teil der zweiteiligen Novella »Once She Dreamed«. Teil 2 –  »Once She Dreamed – Für immer verliebt« erscheint im Mai 2018 ebenfalls bei »Piper Gefühlvoll«

Cover und Klappentext mit freundlicher Genehmigung von NetGalley.de


Format: ebook


meine Meinung:

Ich mag die Bücher der Autorin sehr gern - ihre Sea Breeze-Serie sowie die Rosemary Beach-Serie habe ich gern gelesen und sie hat mir aufgrund des spritzigen, modernen Schreibstils und der gefühlvollen Handlung sehr gut gefallen.

Deshalb war ich umso erfreuter, als ich gesehen habe, dass es Neues von der Autorin gibt - dazu kann ich aber leider nur sagen: Was war das?

Es handelt sich hier um eine Kurzgeschichte mit knapp über 100 Seiten. Ich weiß nicht, was hier mit der Autorin los war, aber es fehlt einfach alles, was mir an ihren anderen Büchern so gut gefallen hatte - keine Romantik, keine tiefen Gefühle, kein gar nix kam hier herüber. Im Gegenteil - ich hatte das Gefühl, hier eine Erzählung zu lesen - obwohl die Geschichte in Ich-Form aus Sicht von Sammy Jo erzählt wird, kam zu keinem Moment Gefühl bei mir an. Ich konnte mich nicht in sie hineinversetzen und konnte ihre Gedanken und Gefühle nicht nachvollziehen.

Fazit: Trotz flüssigem Schreibstil konnte mich diese Kurzgeschichte nicht überzeugen und hat mich trotz Cliffhanger nicht neugierig auf den zweiten und letzten Band der Serie gemacht. Es kamen keine Gefühle bei mir an, ich konnte mich in die Protagonistin Sammy Jo zu keinem Zeitpunkt hineinversetzen. Für mich war das Buch eine Enttäuschung, der unverkennbare Stil der Autorin fehlt. 


Ich danke NetGalley und Piper Gefühlvoll für das Leseexemplar - meine ehrliche Meinung blieb davon unbeeinflusst.

Rezension: "You can´t control Love" von Philippa L. Andersson

You Can't Control Love - Im Zweifel für die Liebe (Lawyers, Love and Lace 2) von [Andersson, Philippa L.]


Inhalt:

Anna Leighton ist die erfolgreichste Partnervermittlerin in Los Angeles. Für ihre Kunden findet sie die große Liebe. Immer. Privat hat sie weniger Glück. Die Art Mann, die sie sucht, scheint nicht zu existieren.
Denkt sie!
Bis der Anwalt Sebastian Knight sie engagiert, um für ihn die Frau fürs Leben zu finden. Denn Sebastian ist nicht nur ein Gentleman mit guten Manieren er weckt in ihr völlig unerwartet tiefe Gefühle.
Zu dumm nur, dass sie überhaupt nicht zusammenpassen. Zumindest sagt das Annas Matching-Programm.
Aber was, wenn es sich irrt?


Cover und Klappentext mit freundlicher Genehmigung der Autorin


Format: Taschenbuch


Meine Meinung:

Ich mag die Bücher der Autorin einfach - sie schreibt so wunderbar lebensecht, romantisch, erotisch-prickelnd ... und daher freute ich mich sehr, als ich "you can´t control love" als Vorabexemplar lesen durfte - herzlichen Dank dafür an die Autorin, meine ehrliche Meinung blieb allerdings davon unbeeinflusst.

Die Handlung wird aus der Sicht sowohl von Anna als auch Sebastian erzählt - was mir immer sehr gut gefällt, und auch hier hatte man den perfekten Einblick in die Gedanken von beiden und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. 

Der Schreibstil ist so wunderbar flüssig, dass ich das Buch an einem Tag in einem Rutsch ausgelesen habe, denn ich konnte einfach nicht aufhören, bis das Ende da war - und dann hätte ich am liebsten noch weitergelesen. Sowohl Anna als auch Sebastian sind liebevoll ausgearbeitete Charaktere, die man einfach gernhaben muss. So gegensätzlich sie sind, so perfekt passen sie doch zueinander. Die Geschichte ist romantisch und voller Liebe, aber auch mit Unsicherheiten, Zweifeln und auch Eifersucht. Die Emotionen wechseln sich in rascher Folge ab, und ich habe mit den beiden mitgefiebert, mitgelebt und -geliebt. Manchmal hätte ich Anna am liebsten geschüttelt um ihr klarzumachen, was vor ihren Augen passiert. Denn so erfolgreich sie in ihrem Beruf als Partnervermittlerin ist, so blind ist sie in eigenen Liebessachen. 

Bei den Dialogen musste ich aufgrund des Wortwitzes nicht nur einmal schmunzeln, die erotischen Szenen waren prickelnd und anregend geschrieben, und ich hätte Anna und Sebastian manchmal am liebsten nur geknuddelt - oder auch geschüttelt, wenn sie blind für alles um sich herum sind. 

Fazit: Mit "you can´t control love" ist der Autorin eine romantische Liebesgeschichte gelungen, die mich mit einem tollen Schreibstil und liebenswerten Charakteren, Romantik, Liebe und Witz überzeugen konnte. Die Protagonisten sind lebensecht ausgearbeitet und man hat das Gefühl, sie im Laufe der Zeit als Freunde gewonnen zu haben. Für alle, die gerne Liebesgeschichten lesen, die einen Schuss Erotik beinhalten, kann ich das Buch nur wärmstens weiterempfehlen.