Lovelybooks Leserpreis 2017 - mach mit!

Dienstag, 14. Juli 2015

Bad Romeo and Broken Juliet



Ich hatte das Glück und wurde als Vorableserin für das Buch "Bad Romeo and Broken Juliet" ausgewählt, worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe, die deutsche Fassung ist ab 23.7.2015 erhältlich.


Inhalt:
Cassie sieht Ethan nach drei Jahren zur Probe eines Stückes wieder, in dem sie beide die Hauptdarsteller sind. Cassie fällt es alles andere als leicht, denn Ethan hat ihr damals zweimal das Herz gebrochen.

meine Meinung:In Rückblenden, die wesentlich ausführlicher sind als die Gegenwart, liest man, wie sich Cassie und Ethan anlässlich der Aufnahmeprüfung an der Schauspielschule kennenlernen. Schon zu dem Zeitpunkt besteht eine intensive Anziehungskraft zwischen den beiden, die sie gut zu nutzen wissen, um in die Schule aufgenommen zu werden. Trotzdem lässt Ethan Cassie nicht an sich heran und stößt sie immer wieder von sich.


Mir hat das Buch gut gefallen. Der Schreibstil ist locker und die Geschichte wird flüssig und vor allem spannungsvoll erzählt.


Die beschriebenen Gefühle der beiden - sowohl die schönen als auch die nicht so guten - sind sehr intensiv beschrieben, und ich brauchte immer wieder auch mal eine kurze Lesepause zum Nachdenken, trotzdem hat mich die Geschichte so gefesselt und in ihren Bann gezogen, dass ich nicht lange ausgesetzt habe.


Ein wenig langatmig fand ich die Annäherung der beiden - zwei Schritte zurück, einer vorwärts. das hat sich schon etwas gezogen.


Sehr schön fand ich, wie Cassies Gefühle beschrieben wurden, und eine gute Idee fand ich auch ihre Tagebucheinträge, die mich nicht nur einmal zum Schmunzeln brachten. Und als Ethan in der Vergangenheit nicht mehr ganz so unnahbar ist und man den Grund erfährt, warum er so war, spätestens dann wurde er auch mir sympathisch. Seine Wandlung zur Person in der Gegenwart, der es bewusst ist, wie sehr er Cassie drei Jahre zuvor verletzt hatte, konnte mich (noch) nicht ganz perfekt überzeugen, zu knapp vor dem Buchende wurde sie dargestellt, davor erfährt man auch in der Gegenwart nichts Näheres, was einem diese Wandlung glaubhaft machen konnte.


Sehr gut hat mir die Entwicklung von Cassie gefallen, die sich von einem jungen unbedarften Mädchen, das nicht weiß, was sie will oder wer sie ist, zu einer selbstbewussten jungen Frau entwickelt. Ethan ist das Gegenteil von ihr - düster und der bad boy. Auch hier hat mir gut gefallen, wie er sich der frechen Cassie immer mehr öffnet, die ihm immer ihre ehrliche Meinung sagt, und der er sich nicht auf Dauer entziehen kann, so sehr er es auch versucht.
Es kommen leider immer wieder auch Fehler vor, die bei einem Korrektorat eigentlich auffallen hätten müssen - z.B. dass Ethans Freund Mike plötzlich einen anderen Namen hat, und das nicht nur einmal, sondern öfters.


Dieses Buch endet mit einem Cliffhanger, das sollte einem bewusst sein, wenn man zu lesen beginnt, und bis zum Schluss erfährt man auch nicht, warum Ethan und Cassie sich in der Vergangenheit getrennt haben.


Ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2!

Keine Kommentare: