Lovelybooks Leserpreis 2017 - mach mit!

Dienstag, 7. Juni 2016

"Royals Saga 4 - Royal dream" von Geneva Lee




Inhalt: 
Belle Stuarts Leben liegt in Trümmern. Ihr Verlobter hat sie betrogen, ihre Hochzeit ist abgeblasen, und Belle braucht dringend einen Job. Aber wer stellt schon eine Oxford-Absolventin ein, die nichts vorzuweisen hat als die Planung einer Hochzeit, die nie stattfinden wird? Belles letzte Chance ist die Stelle als persönliche Assistentin von Smith Price. Der Londoner Anwalt ist unerhört erfolgreich, unerträglich arrogant und unglaublich sexy – und er verlangt ständige Bereitschaft ... Belle spürt sofort, dass dieser Mann Gefahr bedeutet, dass sie sich von ihm fernhalten sollte, aber ist sie stark genug, um sich seiner dunklen Anziehungskraft zu entziehen?



Dieses Buch ist Band 4 der Royals Saga und endet mit einem Cliffhanger. Teil 1 bis 3 handeln von Belles Freundin Clara, die Teile 4 bis 6 von Belle und Smith.

Ich danke der Verlagsgruppe Randomhouse für das Rezensionsexemplar

Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Mir hatten die ersten drei Teile der Serie sehr gut gefallen und ich freute mich sehr, dass die Geschichte mit Belle weitergeht.

Auch hier wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Belle und Smith erzählt, der Schreibstil ist gewohnt flüssig. Das Buch schließt nahtlos an Teil 3 an.

Belle mochte ich als Charakter bereits in den Vorbänden sehr gerne, und diese Sympathie für sie hat sich mit diesem Buch noch mehr gefestigt. Sie kämpft noch immer mit den Nachwirkungen des Betrugs durch ihren ehemaligen Verlobten und hat sich vorgenommen, der Männerwelt abzuschwören. Als sie jedoch im Zuge eines Vorstellungsgespräches Smith kennenlernt, gerät dieser Vorsatz gewaltig ins Wanken, denn von Anfang an sprühen zwischen den beiden die Funken.

Es gibt auch hier wiederum sehr viele Erotikszenen, aber ich hatte den Eindruck, dass im Gegensatz zu Band 1 hier zusätzlich nicht nur Sex ist, sondern im Zusammenhang damit auch die Beziehung mehr ausgebaut wird. 

Auch Smith mochte ich sehr gerne, der Einblick in seine Gedanken zeigte, dass er sehr zwiegespalten ist zwischen seiner wachsenden Zuneigung zu Belle und dem Wissen, dass er sie besser gehen lassen sollte - warum? Das muss man selbst lesen ;-) Mir hat jedenfalls sehr gut gefallen, dass er seine Zuneigung zu ihr auch zeigt und man dies nicht nur über seine Gedanken erfährt. Belle ist so ganz anders als die Frauen, die er bisher kennenlernte, sie ist impulsiv und lässt sich nicht so schnell was sagen, und das hat mir wiederum an ihr sehr gut gefallen.

Nebenbei gibt es natürlich auch ein Wiedersehen mit Clara und Alexander.

Das Buch endet wie gesagt mit einem Cliffhanger, aber bis zum Erscheinen von Teil 5 ist es ja nicht mehr allzulange.




Keine Kommentare: