Lovelybooks Leserpreis 2017 - mach mit!

Dienstag, 12. Juli 2016

"Bad boys, bad girls, big money" von Michelle Miller



Inhalt:

Todd Kent ist jung, ehrgeizig und auf dem Weg an die Spitze der Wall Street. Als er ausgewählt wird, das Unternehmen einer populären Dating-App namens HOOK an die Börse zu bringen, wittert er den Deal seines Lebens. Bisher war HOOK für ihn nur ein schneller Weg zu sexuellen Abenteuern, jetzt könnte es ihn reich machen. Sehr reich. Todd und sein Team – die übereifrige Neha, der Partyboy Beau und Todds Exfreundin Tara Taylor – tun alles, um das 14-Milliarden-Dollar-Geschäft einzufädeln. Für Tara könnte sich sogar der Traum erfüllen, in der Machowelt der Wall Street den Aufstieg zu schaffen. Aber das Vorhaben ist hochriskant. Denn HOOK ist mehr als eine Partnerbörse. Es kann zur tödlichen Falle werden. Und wenn das bekannt wird, gerät der gigantische Deal ins Wanken …

meine Meinung:

Ich habe über diverse Portale die Ankündigung der Neuerscheinung dieses Buches gelesen und bedanke mich deshalb für die Möglichkeit, es über das Bloggerportal anfragen zu dürfen.

Ich habe mir sehr schwer getan mit diesem Buch. Die Handlung wird aus der Sicht der verschiedenen Teammitglieder erzählt, was ja an sich ganz gut ist, weil man so Einblick in die diversen Charaktere bekommt, auch der Schreibstil ist flüssig.

Allerdings hat sich für mich leider nicht so eine Spannung aufgebaut, dass ich es nicht erwarten konnte weiterzulesen und ich habe auch sehr lange gebraucht, um überhaupt in das Buch hineinzufinden.

Die Begriffe aus der Börsenwelt sind ganz gut erklärt, auch für Laien, aber trotzdem konnte mich das Buch nicht so fesseln, wie ich es gerne gehabt hätte und ich musste mich richtiggehend zwingen, weiterzulesen.

Das war für mich leider nicht ganz das richtige Buch.











Keine Kommentare: