Samstag, 5. November 2016

"Pulse of Passion" von Philippa L. Anderson

Pulse of Passion - Sehnsucht nach dir von [Andersson, Philippa L.]

Inhalt:

Die Nascar-Fahrerin Riley Luman braucht die Geschwindigkeit wie die Luft zum Atmen. Wenn sie über den Asphalt jagt, dann gibt es kein Gestern und kein Morgen, nur der Moment zählt. Bis sie Drohungen erhält und ihr Traum vom Sieg in Gefahr ist.
Der neu eingestellte Bodyguard Evan Crawford soll sie schützen. Doch der Mann ist genau das Gegenteil von ihr. Während sie es schnell und spontan liebt, geht er ruhig und bedacht vor.
Am liebsten würde sie ihn feuern. Aber er ist verdammt gut in seinem Job. Außerdem treibt seine Nähe ihren Puls noch aus ganz anderen Gründen in die Höhe …


Ausgabeformat: ebook


meine Meinung:

Das war wieder ein Buch ganz nach meinem Geschmack.

Die Autorin hat einen unglaublich flüssigen Schreibstil und schafft es, den Spannungsbogen konsequent oben zu halten, sodass man gar nicht mit Lesen aufhören kann. Das beginnt schon mit dem Prolog, der zu einem Zeitpunkt, als es gerade spannend wird, endet und mit dem Start der Geschichte in der Vergangenheit weitergeht.

Die Geschichte wird in Ich-Form aus der Sicht von Riley erzählt. Sie ist die erste Frau im Nascar-Rennsport, die so weit gekommen ist, und gerade als sie am Höhepunkt ihres Erfolgs steht, erhält sie Drohungen, die mit der Zeit immer mehr ernstzunehmen sind.

Die Autorin hat es sehr gut geschafft, Rileys Charakter darzustellen, die immer unter Strom steht, ein Adrenalinjunkie ist, und die die Anweisungen ihres Bodyguards in den Wahnsinn treiben, vor allem, wenn sie lauten, stillzuhalten – denn das kann sie so gar nicht. Aber obwohl er sie verrückt macht, sie mit ihm streitet, bringt er doch ihr Herz zum Flattern … Mir hat sehr gut gefallen, wie der Gefühlszwiespalt von Riley dargestellt wurde, die bisher immer nur one-night-Stands hatte, und wie sehr sie – obwohl nach außen hin immer lustig und fröhlich – doch innerlich zerrissen und einsam ist. Sie war mir unglaublich sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie einfühlen.
Evan mochte ich auch total gerne, obwohl er der genaue Gegensatz zu Riley ist – besonnen und ruhig, immer auf Sicherheit bedacht, blitzt doch immer wieder seine Leidenschaft durch und seine Angst davor, sie nicht vor dem irren Stalker beschützen zu können.

Dem Charakter Rileys entsprechend steht auch die Geschichte „unter Strom“, es geht rasant in der Handlung weiter, aber nie so, dass man das Gefühl hat, etwas zu verpassen. Es gibt einige überraschende Wendungen, die ich nicht erwartet hatte, und obwohl ich natürlich von einem happy End ausging, so war es doch ein Erlebnis, Rileys und Evans Geschichte mitzuerleben, bis es so weit war. Es gab Szenen, bei denen mir die Tränen in die Augen stiegen, Szenen, bei denen ich lachen musste, Szenen, die so spannend waren, dass ich beim Lesen buchstäblich die Luft angehalten habe. Und natürlich gibt es viel Romantik, Liebe und auch ein paar prickelnde Erotikszenen.

Alles in allem war das ein Roman, den ich in einem Rutsch gelesen habe und bei dem ich wahrscheinlich meinen eigenen Schnellleserekord geknackt habe, weil ich gar nicht schnell genug weiterlesen konnte, weil ich so gespannt war, wie es weitergeht.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Ich danke der Autorin für das Testleseexemplar.


Keine Kommentare: