Lovelybooks Leserpreis 2017 - mach mit!

Montag, 5. Juni 2017

"Die Galerie der Düfte" von Julia Fischer



Inhalt:

Sie ist mehr als nur eine Apotheke: Die ehrwürdige Officina Profumo di Santa Maria Novella, inmitten der lebendigen Gassen und Plätze von Florenz, ist für ihre verführerischen Düfte berühmt. Hier liegt das Aroma von Kräutern, Potpourris und edlen Seifen in der Luft. Ein himmlischer Ort, an dem die junge Münchner Apothekers-Tochter Johanna auf den Spuren eines legendären Dufts zwei ungleichen Brüdern begegnet. Doch während Luca zaghaft um sie wirbt, hat sie ihr Herz längst an den stürmischen Sandro verloren - der einer anderen versprochen ist.


Klappbroschur


meine Meinung:

Dies war mein erstes Buch der Autorin, und alleine der Klappentext und das romantische Cover haben mich sehr angesprochen.

Die Autorin entführt uns mit ihrer Geschichte nach Florenz und nach München. Mit bildgewaltigen Beschreibungen ist es mir sehr leichtgefallen, mir alles vorzustellen, und mich gedanklich an die jeweiligen Orte zu versetzen.

Doch nicht nur die Ortsbeschreibungen, auch die Sprache an sich ist wortgewaltig, romantisch, umschreibt zauberhaft Düfte und deren Herstellung, sodass ich mich mal sogar dabei ertappt habe, wie ich am Buch gerochen habe, weil ich den beschriebenen Duft riechen wollte. Die Autorin hat es ganz wunderbar verstanden, ihre Charaktere zu beschreiben, sodass man sie einfach gernhaben muss - den einen mehr, den anderen weniger, aber alle so, dass man ihre Absichten und Ansichten erkennen und nachvollziehen konnte.

Man muss das Buch selbst lesen, um sich hineinversetzen zu können in die Welt, die die Autorin hier erschaffen hat, mit einer Protagonistin, die zumindest in Sachen Kleidung in den 20er-Jahren stehen geblieben ist,, die aber trotzdem ganz in unsere Zeit passt.

Es gab auch genug Szenen zum Schmunzeln, die einen perfekten Gegensatz zu den bildhaften und romantischen Beschreibungen gebildet haben. Auch sind die Kapitel, die in Florenz spielen, immer ein wenig mehr verspielt, romantischer und verträumter als jene, die sich in München abspielen, was mir sehr gut gefallen hat.

Fazit: Ein Roman, der mich ver- und bezaubert hat, mit der Beschreibung des Flairs von Florenz, mit bildhaften Beschreibungen der Orte, und Duftbeschreibungen, die dem Leser das Gefühl geben, diese auch riechen zu können. Eine romantische Liebesgeschichte mit Irrungen und Wirrungen, die mir von Anfang bis Ende sehr gut gefallen hat.

Ich danke der Autorin für die anregende und nette Leserunde bei lovelybooks und vergebe gern eine Leseempfehlung.


Keine Kommentare: