Freitag, 23. Juni 2017

"Rage - fight for Desire" von Rose Bloom


Inhalt:

Die Dunkelheit ist ein tückisches Miststück.
Sie überwältigt dich, wenn du nicht damit rechnest, nur um dich dein restliches Leben zu quälen.
Doch eigentlich ist es nicht die Dunkelheit, die dir zusetzt, sondern das Gefühl, selbst dafür verantwortlich zu sein und deine Entscheidungen nicht ändern zu können. Nie wieder. Du musst damit leben, am besten allein.

Shawn Dawson, genannt Rage, lebt nur für eines: das Kämpfen.
Die Mixed-Martial-Arts-Szene, in der er sich bewegt, liegt ihm zu Füßen. Und doch ist er einsam in der selbst geschaffenen Dunkelheit, die ihn umgibt.

Als Lauren in sein Leben platzt und von Anfang an keine Scheu hat, sich gegen ihn durchzusetzen, empfindet er zum ersten Mal nach vielen Jahren wieder etwas. Ein Gefühl, das sich, einmal an die Oberfläche gestoßen, nicht mehr unterdrücken lässt.

Doch nicht nur Shawn hat mit seiner Vergangenheit zu kämpfen. Auch Lauren ist aus einem ganz bestimmten Grund in die Szene eingestiegen, und dieser hat ganz sicher nichts mit Rage Dawson zu tun.


Format: ebook


Es handelt sich hier um Band 1 eines Zweiteilers und endet mit einem Cliffhanger. Wer also gleich durchlesen will, sollte auf Erscheinen von Band 2 im Juli 2017 warten.



meine Meinung:

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Ich habe mit dem Buch begonnen und hätte am liebsten in einem Rutsch durchgelesen.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und die Geschichte wird abwechselnd aus Shawns und Laurens Sicht erzählt. Sie erzählt von einem MMA-Kämpfer, der in einem fort gegen seine inneren Dämonen kämpft und knapp davor ist, in die Dunkelheit zu stürzen. Sie erzählt von einer jungen Frau, die ihr eigenes schweres Päckchen zu tragen hat. Sie erzählt von einer Liebe, die aufkeimt, wo man es am wenigsten erwarten würde, und sie erzählt von Shawns Kampf gegen die Dunkelheit, davon, wie sehr Liebe alles verändern kann.

Mir hat das Buch supergut gefallen. Obwohl es in der MMA-Szene spielt und natürlich auch einige Kampfszenen beschrieben werden, steht doch die Geschichte von Lauren und Shawn im Vordergrund. Ich musste von Anfang an schmunzeln, als sie ihm nicht seufzend vor die Füße sinkt, sondern ihm Paroli bietet und ihn damit wahnsinnig macht.

Ich mochte beide Charaktere sehr gerne. Lauren, weil sie eben ihre Frau steht und sich nichts von Männern vorschreiben lässt, weil sie es schafft, hinter Shawns Fassade zu sehen und sein wahres Ich zu erkennen.

An Shawn mochte ich sehr, dass er trotz seiner Kämpfernatur auch zart sein kann und sich gegenüber Lauren auch nicht scheut, ihr das zu zeigen. Ihr gegenüber lässt er seine harte Maske fallen, und auch wenn ihm das anfangs noch schwer fällt, war es einfach schön zu beobachten, wie er sich ändert, und was ihm wichtig im Leben wird.

Das Buch endet mit einem wirklich fiesen Cliffhanger, und ich bin nur froh, dass Teil 2 bald herauskommen soll.

Fazit: eine Liebesgeschichte aus der Welt des MMA, mit Protagonisten, die ich in Herz geschlossen habe. Eine Geschichte, die sich durchaus im wahren Leben auch so zutragen könnte.

Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und danke der Autorin für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares im Rahmen der lovelybooks-Leserunde.







Keine Kommentare: