Dienstag, 8. August 2017

"Herzturbulenzen" von Josie Kju

Bild könnte enthalten: Text

Inhalt:

Du weißt nicht, wie viel Zeit dir noch bleibt.
Total verliebt genießen Mona und Leevi ihr gemeinsames Leben. Doch als Leevis Band schlagartig in ernsthafte Schwierigkeiten gerät, wird es turbulent. Gleich mehrere Millionen sind verschwunden. Wem können sie jetzt noch vertrauen? Heimlich stellt Mona Nachforschungen an. Und während sie schon wieder einer neuen Idee nachjagt, geschieht ein furchtbarer Unfall. Mona schwebt in Lebensgefahr! Wird sie wieder aufwachen? Leevis Welt gerät aus den Fugen, sein Herz droht zu zerbrechen. Ein Kampf um Leben, Liebe und Glück beginnt.


Format: ebook


meine Meinung:

Hier handelt es sich um den Nachfolgeband von "Herzvibrieren", meine Rezension dazu findet ihr hier. Es macht jedoch überhaupt nichts, wenn man das Vorbuch nicht kennt, denn die Geschichten sind jeweils in sich abgeschlossen, und auch eine kurze Zusammenfassung in diesem Buch, was in Band 1 geschah, trägt dazu bei, dass man nicht das Gefühl hat, etwas versäumt zu haben.

Mir hat dieses Buch fast noch besser gefallen als das vorige, denn der Grundtenor der Geschichte ist meiner Meinung nach hier fröhlicher, ich finde, man merkt einfach, dass Mona und Leevi bei sich und in ihrer Beziehung angekommen und gefestigt sind. Sie wird bis auf einzelne kurze Kapitel aus Monas Sicht erzählt.

Ich mag noch immer Leevi - er hat es noch weiter geschafft, sich in mein Herz zu schleichen, mit seinem radebrechenden Deutsch-Englisch, mit seiner lausbubenhaften Art, und vor allem mit seiner Art und Weise, Mona zu zeigen, wie sehr er sie liebt - mit jeder Berührung - und er hat auch die eine oder andere Überraschung für sie im Gepäck :-)

Auch Mona war mir weiterhin und noch immer sympathisch. Eindeutig der Kopfmensch der beiden, ist sie diejenige, die Leevi immer mal wieder ein wenig runterholt, wenn er zu hoch steigt. Mir hat auch hier sehr gut gefallen, dass sie trotz ihrer Liebe zu Leevi selbständig ist und bleibt.

Es gibt natürlich auch überraschende Wendungen in der Geschichte, die es mir leichtgemacht haben, dabeizubleiben, weil es mich interessiert hat, wie es weitergeht. Was ich toll fand: es wird wohltuende Normalität im Leben geschildert, es gibt zwar auch Drama, aber auch dieses ist nicht übertrieben aufgebauscht geschildert. So bekommt man als Leser das Gefühl, mitten drin zu sein und dass man mit Ende der Geschichte neue Freunde gewonnen hat, die man einfach nur gernhaben muss.

Der locker-leichte Schreibstil hat es mir leichtgemacht, mich schnell in die Geschichte einzulesen, die liebevoll gezeichneten Charaktere haben es dann geschafft, mich im Buch zu halten bis zum Ende.

Die Nebencharaktere aus Band 1 kommen auch hier wieder vor, vor allem Granny Josie, die ich einfach zum Knutschen finde.


Fazit: Die Autorin hat mit "Herzturbulenzen" die Liebesgeschichte von Leevi und Mona erzählt, die ganz wunderbar zu lesen ist, die mir teils auch Tränen in die Augen steigen hat lassen, bei der ich über Leevis lausbubenhafte Art schmunzeln musste, und wo es durchaus auch die eine oder andere emotionale Szene gegeben hat. Die Charaktere sind liebenswert und liebevoll gezeichnet, man muss sie einfach gern haben - und am Ende des Buches hat man das Gefühl, neue Freunde gewonnen zu haben, die man mal eben besuchen möchte. Ich vergebe gern eine Lese- und Kaufempfehlung.

Der Autorin danke ich für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares, was meine ehrliche Meinung jedoch nicht beeinflusst hat.



Kommentare:

Martina hat gesagt…

Ich bin schon gespannt auf Teil 2 und hoffe der Roman kommt auch wieder als Taschenbuch heraus, da ich keinen eReader habe.
Liebe Grüße
Martina

Book Blossom hat gesagt…

Huhu liebe Sabine!

Ich freue mich zu lesen, dass dir Band 2 sogar noch ein klitzekleines bisschen besser gefallen hat, als Band 1. :D Den Auftakt habe ich nämlich schon auf meinem SuB und freue mich nun doppelt aufs Lesen!

Liebste Grüße
Nina von BookBlossom